Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Neue Fotoausstellung in der Kunstscheune

Wunstorf Neue Fotoausstellung in der Kunstscheune

Es ist eine Premiere für Annett Ritter. Zum ersten Mal präsentiert die Künstlerin aus Wunstorf ihre Fotografien in einer Ausstellung. Die Schau mit dem Titel "Doppelt gesehen" beginnt am Freitag, 1. September, in der Kunstscheune in Steinhude.

Voriger Artikel
Hölty zeigt Ausstellung zum Thema Flucht
Nächster Artikel
Bokeloh hat Straßensanierung überstanden

Annett Ritter hat sich der Technik der Mehrfach- und Langzeitbelichtung verschrieben. Ihre Fotgrafien zeigt sie nun in Steinhude.

Quelle: Annett Ritter

Steinhude. Ritter setzt auf die Technik der Mehrfach- und Langzeitbelichtung. Und verdeutlicht damit die Komplexität der vielen Eindrücke, denen wir tagtäglich ausgesetzt sind. Ihre Bilder geben vielschichtige und mitunter abstrakte Einblicke in das hektische Alltagstreiben, zeigen Szenen am Hauptbahnhof, ein Flirren von Bewegungen.

Ritters schlichte, fast minimaistische Darstellung der Natur zeigt die andere Seite ihres künstlerischen Schaffens. Motive, die ihr unter anderem das Steinhuder Meer nur wenige Meter entfernt bot, vermitteln Augenblicke der Ruhe.

Vor zehn Jahren hat Ritter die Fotografie für sich entdeckt. Inzwischen ist das Fotografieren ein wichtiger Bestandteil im Leben der Autodidaktin. Ihre Leidenschaft hat sie in den USA entdeckt, wo sie eine Zeit lang lebte und unbedingt die neuen und fremden Eindrücke dauerhaft einfangen wollte.

Info: Die Ausstellung "Doppelt gesehen" ist bis Sonntag, 24. September, in der Kunstscheune in Steinhude, Meerstraße 9, zu sehen. Geöffnet ist freitags jeweils von 15 bis 18 Uhr und an den Wochenenden von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xeuwxb1n0k31jodif3
Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden

Fotostrecke Wunstorf: Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden