Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Audifahrer rammt zwei Autos

Wunstorf Audifahrer rammt zwei Autos

Ein Unfall mit mindestens drei beteiligten Fahrzeugen und zwei Verletzten hat am Donnerstagmorgen zu größeren Verkehrsbehinderungen in Hagenburg geführt. Ein 48-Jähriger war mit seinem Audi Q3 vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf der Altenhäger Straße auf zwei andere Autos aufgefahren.

Voriger Artikel
Neuer Rat stellt die Weichen bis 2021
Nächster Artikel
Dantons Tod: Pflichtbesuch für Abiturienten

Der Audi Q3 des Verursachers wurde erheblich beschädigt.

Quelle: Sven Sokoll

Hagenburg. Zunächst rammte der Mann kurz nach 8 Uhr in Richtung Wunstorf fahrend auf seiner Fahrbahn den vor ihm den Kia eines 62-Jährigen aus Rehburg-Loccum. Dieser hielt mit seinem stark beschädigten Fahrzeug an. Der Unfallfahrer überholte und setzte seine Fahrt fort. Eine spätere Zeugin musste mit ihrem Fahrzeug dem Wagen auf der Gegenfahrbahn ausweichen. Rund 100 Meter weiter beschädigte der Mann das Fahrzeug einer 30-Jährigen aus Estorf, aber weniger stark.

Nach Polizeiangaben von der Unfallstelle sollte auch noch ein Bus durch umher fliegende Teile beschädigt worden sein. Dieser war aber nicht mehr vor Ort. Da zunächst von einer eingeklemmten Person zwischen Steinhude und Hagenburg die Rede war, wurde die Steinhuder Feuerwehr alarmiert. Beide Angaben stimmten zwar nicht, doch Betriebsstoffe mussten aufgenommen werden. Dazu kam auch die Hagenburger Feuerwehr hinzu. Der Verkehr in Richtung Wunstorf wurde wegen der halbseitigen Sperrung umgeleitet, so dass es zu Behinderungen kam. Die Verletzungen des Unfallverursachers und des Fahrers des ersten entgegenkommenden Fahrzeugs wurden als nicht schwer angenommen.

doc6sab58m3p8mbbqv5sz

Auf diesen Kia fuhr der Audi-Fahrer zunächst auf.

Quelle: Sven Sokoll

Von Sven Sokoll und Jan Peter Wiborg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl85usc0ug1kqfvnj00
Richtkranz hängt über Bau am Barnemarkt

Fotostrecke Wunstorf: Richtkranz hängt über Bau am Barnemarkt