Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Ausbildungen beginnen bei der Stadt

Wunstorf Ausbildungen beginnen bei der Stadt

Für 13 Nachwuchskräfte ist der Montag ein wichtiger Schritt für ihre Berufskarriere gewesen: Bei der Stadtverwaltung haben sie unterschiedliche Ausbildungsgänge begonnen. Nach der Begrüßung werden ihre erfahreneren Kollegen sie in dieser Woche in unterschiedliche Bereiche der Verwaltung einführen.

Voriger Artikel
Supermarkt Destan zieht in neue Räume
Nächster Artikel
Basketballcamp vermittelt Tricks und Kniffe

Die Wunstorfer Stadtverwaltung begrüßt ihre neuen Auszubildenden.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. "Die meisten Bewerbungen mit jeweils 100 haben wir für die je drei Stellen für Stadtinspektoren-Anwärter und Verwaltungsfachangestellte bekommen", sagt Ausbildungsleiterin Marita Baciulis. Doch auch bei den anderen Ausbildungsgängen hat die Stadt in der Regel keine Probleme, sie zu besetzen.

Die angehenden Beamten in der Inspektorenlaufbahn, neu starten in ihr Annalena Kirsch, Tim Perschel und Lisa-Marleen Schmitz, absolvieren parallel ein Fachhochschulstudium. Verwaltungsfachangestellte wollen Christoph Reinhold, Robina Charleen Seidel und Timo Bonitz werden. Celina Westerkowsky wird zur Kauffrau für Büromanagement ausgebildet, Miriam Wesemann zur Fachinformatikerin für Systemintegration. Weil nach einer Pause wieder ein geeigneter Ausbilder zur Verfügung steht, kann mit Leon-Luca Netz auch wieder eine Fachkraft für Abwassertechnik bei der Stadt lernen. Begrüßt wurden außerdem Katharina Freund und Maximilian Thiel als Praktikanten der Fachoberschule und die Bundesfreiwilligendienst-Leistenden Conner Hüper (Kita Steinhude) und Michel Reinking (Familienservice).

"Nach den Zahlen bilden wir über unserem Bedarf aus. Durch Wechsler können wir aber meistens allen Absolventen anbieten, bei der Stadtverwaltung zu bleiben", berichtet Baciulis.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe