Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Johnson Controls spendet für Assistenzhunde

Wunstorf Johnson Controls spendet für Assistenzhunde

Alte Mobiltelefone erfüllen einen guten Zweck. Der Autobatteriehersteller Johnson Controls hat seine alten Firmenhandys ausrangiert und verkauft. Der Erlös betrug 4605,60 Euro. Das Geld spendete das Unternehmen an den Verein Assistenzhunde Deutschland.

Voriger Artikel
Klingebiels Zelle steht im Mittelpunkt
Nächster Artikel
Essen brennt auf dem Herd an

Assistenzhund Cayenne mit Frauchen Nicole Brunner (Vorsitzende von Assistenzhunde Deutschland, von links) nehmen den Scheck von Johnson Controls-Mitarbeitern Regina Thiele-Gumgowski und Christian Stange entgegen.

Quelle: privat

Wunstorf. „Im Namen des Vereins bedanke ich mich bei allen Mitarbeitern, die uns diese wahnsinnig tolle und große Summe beschert haben. Mit dem Betrag können wir ein Drittel der Assistenzhund-Ausbildung für einen mobilitätseingeschränkten Menschen finanzieren", bedankt sich Nicole Brunner, Vorsitzende des Vereins Assistenzhunde Deutschland, bei der Scheckübergabe.

Die Helfer auf vier Pfoten unterstützen im Alltag, indem sie beispielsweise das Telefon holen, Schuhe ausziehen, Gehhilfen bringen oder Türen öffnen. Im Notfall rufen sie auch Hilfe.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x620xkbxpvt13ail1s
Winter am Meer heißt Hochsaison für Werft

Fotostrecke Wunstorf: Winter am Meer heißt Hochsaison für Werft