Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Bagger legt Grabenreste frei

Wunstorf Bagger legt Grabenreste frei

Für den Bau eines Wohnhauses auf dem bisher brach liegenden Eckgrundstück an der Haster Straße/In den Ellern haben die Bodenarbeiten begonnen. Dabei sind die Arbeiter auf die Reste des sogenannten Grüttegrabens gestoßen.

Voriger Artikel
Kalender zeigt Ansichten der Sigwardskirche
Nächster Artikel
ICE bald regelmäßig in Wunstorf

Reste des Grüttegrabens sind bei Bodenarbeiten auf dem Eckgrundstück Haster Straße/In den Ellern freigelegt worden.

Quelle: Rasche

Wunstorf. Darauf hat das Heimatvereinsmitglied Manfred Rasche hingewiesen. Der Graben führt auf der anderen Seite der Haster Straße am Amtshausweg entlang. Er verschwindet unter dem Haus des Restaurationsbetriebes Pelz und bleibt dann unterirdisch. Früher führte er bis zum Schützenplatz, der einst sumpfig war. Wann der Graben zugeschüttet worden ist, vermag Rasche nicht zu sagen. Wohl aber weiß er von Anwohnern, dass das Grabenbauwerk unter dem Haus Pelz im Zweiten Weltkrieg als provisorischer Luftschutzkeller gedient habe.

Der Wunstorfer Architekt Stefan Heider hat das Grundstück, auf dem früher unter anderem ein Möbelgeschäft stand, gekauft. Er errichtet dort ein Geschosswohnungshaus.at

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Albert Tugendheim

doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft