Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Frau Hölty bekommt eine neue Grünanlage

Wunstorf Frau Hölty bekommt eine neue Grünanlage

Die Fassade des Hölty-Gymnasiums an der Hindenburgstraße erstrahlt nach umfangreicher Sanierung in neuem Glanz. Jetzt sind die Grünanlagen vor dem denkmalgeschützten Gebäude an der Reihe. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes haben am Montag mit den Vorarbeiten begonnen.

Voriger Artikel
A-2-Auffahrt Richtung Dortmund wird gesperrt
Nächster Artikel
Mesmeroder haben neue Ideen für Dorfplatz

Mitarbeiter des städtischen Bauhofes haben die verwilderte Fläche vor dem Hölty-Gymnasium hergerichtet. Die Grünanlage wird neu bepflanzt.

Quelle: Lütjens

Wunstorf. Das auch "Frau Hölty" genannte Denkmal der Germania bekommt noch in diesem Jahr ein neues Beet. Hintergrund ist, dass die Grünanlage auf Grund der Arbeiten verwildert war. Das aufgebaute Gerüst, Baufahrzeuge und gelagertes Material ließen eine Pflege nicht zu.

Die Sanierung der Fassade des Westflügels und des Mittelbaus war im Jahr 2013 begonnen werden. Außerdem ließ die Stadt als Schulträger das Dach sanieren und insgesamt 80 neue Fenster einbauen. Der zweite Bauabschnitt konnte im Sommer beendet werden. Hintergrund war, dass es am Hauptgebäude zu Feuchtigkeit und Frostschäden gekommen war, die Steine und Fugen gelöst hatten.

Noch in diesem Monat sollen Bodendecker und niedrige Pflanzen gesetzt und Rasen ausgesät werden. "Die Bäume und einige Solitärpflanzen bleiben stehen", sagte Stadtsprecher Hendrik Flohr. Die Arbeiter des Bauhofes mussten besonders bei der Luther Eiche aus dem Jahr 1883 vorsichtig zu Werke gehen, um das Wurzelwerk nicht zu beschädigen. Im Dezember soll vor dem Westflügel an der Oswald-Boelcke-Straße ein Denkmal der Brüder Lazarus aufgestellt werden. Sie hatten die Schule bis zu ihrer Deportation besucht.

Die weitere Fassadensanierung des Hölty-Gymnasiums an den Rückfronten und der Musikschule sei laut Flohr wegen anderer Prioritäten zunächst geschoben. Der Ausbau des Ganztagsschulbetriebes und die Inklusion hätten Vorrang.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an