Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Bauverein stellt Projekte vor

Wunstorf Bauverein stellt Projekte vor

Viel Positives gab es für die Genossenschaftsmitglieder in der Jahresversammlung des Wunstorfer Bauvereins zu hören. Dem Bauverein geht es gut, Projekte, dazu gehören der Neubau an der Albrecht-Dürer-Straße und die Wohnanlage "Ambiente am Alten Markt", gehen voran, teilte der Vorstand mit.

Voriger Artikel
Stadt investiert weiter in Bildung
Nächster Artikel
Seniorenresidenz nimmt Betrieb auf

Es geht los: An der Albrecht-Dürer-Straße wird demnächst ordentlich gebaut.

Quelle: Lange-Schönhoff

Wunstorf. "Wir liegen im Zeitplan, zurzeit beschäftigt sich ein Bauunternehmen mit den Gründungsarbeiten an der Albrecht-Dürer-Straße. Das Bodengutachten liegt bereits vor. Die Grundsteinlegung ist für Mitte August geplant", teilte Vorstandsmitglied Erika Thake auf Anfrage mit. Das Bauprojekt "Ambiente am Alten Markt" sei zurzeit in der Vermarktung. Die ersten Abschlüsse seien gemacht, es laufe gut", sagte sie erfreut.

Auch Vorstandskollege Michael Nahrstedt sprach in der Versammlung das zurzeit größte Neubauprojekt des Unternehmens an. Gemeinsam mit der Diakonischen Altenhilfe entstehe an der Albrecht-Dürer-Straße ein Wohn- und Geschäftskomplex, der zur positiven Entwicklung und Wahrnehmung der Barne beitragen solle. Mit der geplanten Neugestaltung des Barnemarktes im Jahr 2018 sei das eine große Chance für das Quartier, betonte er.

"Der Wunstorfer Bauverein ist ein wirtschaftlich gesundes Unternehmen. Derzeit sind für unsere Genossenschaft keine Risiken erkennbar, die die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage nachhaltig negativ beeinflussen oder gefährden könnten", betonte Thake. Die Bilanzsumme sei zwar um rund 1,8 Millionen auf 55 Millionen gesunken. Dieses Ergebnis resultiere aber aus den geplanten Abschreibungen und einem Immobilienverkauf, informierte Vorstandsmitglied Erika Thake. Der Bauverein wirtschafte zum Wohle der Mitglieder. Dazu gehöre auch die Förderung aktiver Nachbarschaft und Unterstützung bei der Knüpfung sozialer Kontakte, so Thake. "Wir wollen älteren Menschen so lange wie möglich den Aufenthalt in ihrem gewohnten Zuhause ermöglichen", beschreibt sie das Engagement des Unternehmens.

Der Bauverein besitzt 1.454 Wohnungen. Im Jahr 2015 wurden 108 Wohnungen gekündigt, das waren 37 weniger als im Jahr zuvor. Zum 31. Dezember 2015 hatte der Bauverein 2612 Mitglieder. Im Bereich des Immobiliengeschäftes kümmert sich der Bauverein aktuell um mehr als 1400 Wohnungen in rund 80 Eigentümergemeinschaften. Im November vergangenen Jahres nahm der Bauverein den Wilhelm-Busch-Pavillon in der Oststadt in Betrieb. Mit diesem Mietertreffpunkt hat das Unternehmen nun den dritten Standort für sein Angebot "Wohnen mit Service". In der Jahresversammlung wiedergewählt wurden Rolf-Axel Eberhardt und Frank Wiebking. Sie bleiben drei weitere Jahre im Aufsichtsrat des Unternehmens.

doc6qhmst2spj61jzi2sm1h

Fotostrecke Wunstorf: Bauverein stellt Projekte vor

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so5q7wpd5yiegd111q
Stadttheater wird aufgehübscht

Fotostrecke Wunstorf: Stadttheater wird aufgehübscht