Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Briefwahl kommt über 20 Prozent

Wunstorf Briefwahl kommt über 20 Prozent

Die Wunstorfer haben im Vorfeld der Bundestagswahl das Angebot der Briefwahl kräftiger als 2013 genutzt: Am Freitag gegen 10 Uhr lag die Beteiligung bei 6391 Wählern. Es wurde erwartet, dass die 20-Prozent-Marke von 6451 im Lauf der Tages noch überschritten werde.

Voriger Artikel
Illegaler Müll stinkt zum Himmel
Nächster Artikel
Mehr als 30 Aktionen warten beim Jugendtag

Die Briefwahlstelle im Rathaus ist rege genutzt worden.

Quelle: Christiane Lange-Schönhoff

Wunstorf. Bei der vorigen Bundestagswahl hatten knapp 16,9 Prozent der Wahlberechtigten das Angebot genutzt. Das waren 5377, wobei damals die Zahl der Wahlberechtigten mit 31.920 auch um gut 600 unter der aktuellen lag.

Für die Wahllokale am Sonntag ist so weit alles klar. In 29 Bezirken im ganzen Stadtgebiet werden 232 Wahlhelfer ihren Dienst tun, auch Ersatzleute stehen bereit. Im Zuschnitt der Bezirke hat sich gegenüber der Kommunalwahl vor einem Jahr nichts geändert, so dass jeder den bekannten Weg zu seinem Wahllokal einschlagen kann.

Der stellvertretende Wahlleiter Markus Saars bittet allerdings darauf zu achten, dass jeder Wähler die gelbe Benachrichtigungskarte für die Bundestagswahl und nicht die schon versandte grünliche für die Landtagswahl mitbringt. Wer die Karten doch verwechselt, kann aber notfalls auch wählen, wenn er seinen Personalausweis vorlegt.

Einen Fahrdienst bietet der SPD-Ortsverein am Sonntag unter Telefon (0 50 31) 94 16 66 an. Für den Wahlabend laden die Sozialdemokraten in Küsters Hof an der Hindenburgstraße 29 ein.

Für die Beteiligten der Stadtverwaltung steht nach der Bundestagswahl keine Pause in Aussicht. Wenn die Ergebnisse verarbeitet worden sind, öffnet bereits am Donnerstag, 28. September, das Briefwahlbüro für die vorgezogene Landtagswahl am 15. Oktober wieder. "Das ist dann ein recht knapper Zeitraum", sagt Stadtsprecher Alexander Stockum. Positiv sei aber zumindest, dass sich auch die Wahlvorstände für die zweite Wahl innerhalb von drei Wochen recht einfach besetzen ließen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xeuwxb1n0k31jodif3
Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden

Fotostrecke Wunstorf: Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden