Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ferienkinder entdecken die deutsche Sprache

Wunstorf Ferienkinder entdecken die deutsche Sprache

Jungen und Mädchen aus acht Nationen machen zurzeit bei der Feriensprachwoche auf dem Gelände des Kinder- und Jugendzentrums "Der Bau-Hof" an der Maxstraße mit. 20 ehrenamtliche Helfer sind im Einsatz. Sie betreuen täglich mehr als 45 Kinder. Diese sind mit viel Spaß und Lerneifer bei der Sache.

Voriger Artikel
Flüchtiger Fahrer versteckt sich in Schrank
Nächster Artikel
Netto-Markt wird grundlegend modernisiert

Die Feriensprachwoche auf dem Bau-Hof kommt an: Täglich nehmen etwa 47 Kinder an vier Workshops teil. 

Quelle: Lange-Schönhoff

Wunstorf. "Wir betreuen die Kinder in vier Workshops. Es wird gekocht, gewerkelt und geklettert. Außerdem geht eine Gruppe in den Tierbereich. Bei uns lernen die Jungen und Mädchen spielerisch und nach ihren Möglichkeiten. In einem Feriensprachwochen-Buch halten die Kinder ihre Fortschritte fest.  Einige kleben, andere malen, wieder andere schreiben nur. Das können einzelne Begriffe oder ganze Zusammenhänge sein", beschreibt Bau-Hof-Leiterin Dani Marchthaler die Lernweise. Vorgestellt werde die Projektwoche am Freitag, 22. Juli, um 11 Uhr im Jugendcafé. Sie hoffe auf viele interessierte Besucher.

In die Workshops gestartet wird täglich um 9 Uhr. Doch nicht alle sind pünktlich. "Wir versuchen, die Jungen und Mädchen an Regeln zu gewöhnen. Im Workshop Ernährung und Kochen gehen wir zum Beispiel mit ihnen zum Einkaufen. Im Bau-Hof-Laden üben die Kinder Bezahlen und die unterschiedlichen Namen der Lebensmittel", beschreibt Marchthaler das Angebot. "Die Jungen und Mädchen freuen sich, dass wir uns Zeit für sie nehmen und ihnen vieles erklären", berichtet Helferin Annika Goltermann.

Die Ferienwoche auf dem Bau-Hof begeistert auch Lilas. Die Zwölfjährige stammt aus Syrien und ist seit neun Monaten in Deutschland. Im Hüttenbau habe sie gelernt, wie verschiedene Werkzeuge heißen, im Workshop Ernährung die unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten kennengelernt, sagt die Otto-Hahn-Schülerin stolz. Doch nicht nur den Flüchtlingskindern macht die Sprachwoche Spaß. Auch einige Mütter haben ihre Hilfe angeboten. Ramia (34) und Samah (38) helfen in der Küche, während ihre Kinder die deutsche Sprache entdecken. "Es macht Freude hier mitzuarbeiten, meinen Kindern gefällt es sehr gut".

"Langfristig wünschen wir uns, dass die Jungen und Mädchen auch künftig die Freizeitangebote auf dem Bau-Hof nutzen. Einige Kinder sind mittlerweile regelmäßig hier", sagte Marchthaler erfreut. Unterstützung bei der Planung der Sprachwoche kam von mehreren städtische Institutionen. Die Lotto-Sport-Stiftung Niedersachsen und der Lions Club Steinhuder Meer halfen mit Spenden. Der Sprachwoche voraus ging ein dreiwöchiges Bau-Hof-Ferienprogramm. Angeboten wurden 74 Aktionen, darunter zwei Freizeiten und vier Übernachtungen, zählte Marchthaler auf. 

doc6qns0brzqgx1660dibr5

Fotostrecke Wunstorf: Ferienkinder entdecken die deutsche Sprache

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an