Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Shanty-Sänger bedauern Bühnen-Entscheidung

Wunstorf Shanty-Sänger bedauern Bühnen-Entscheidung

Wenn der Shanty-Chor Wunstorf am 9. Juli an den Strandterrassen sein 24. Chorfestival präsentiert, steht die Bühne für Sänger und Gäste zum ersten Mal nicht am See, sondern seitlich dazu. Nach 23 Jahren Chorgesang direkt an der Wasserkante müssen die Sänger nun umdenken.

Voriger Artikel
Auto brennt aus, Polizei sucht Zeugen
Nächster Artikel
Bau-Hof-Kinder lieben Hellen aus Costa Rica

Die Sänger des Shanty-Chores lieben die Kulisse im Hintergrund. Die Bühne soll nun zur Seite weichen, damit Besucher den freien Blick zum Meer genießen können.

Quelle: privat

Wunstorf. Der Blick zum Meer soll künftig, so die Entscheidung der Stadtverwaltung, frei und "unverbaut" sein. "Wir wollen nicht, dass der See durch Buden, Werbung und Schilder oder Bühnen verstellt wird", sagt Wirtschaftsförderer Uwe Schwamm. "Wir wollen für die Besucher einen freien Blick zum See."

Mit dieser Meinung stehe die Stadt nicht allein da. Der Ortsrat Steinhude und auch die Arbeitsgruppe Veranstaltungen habe sich für diese Regelung entschieden, fügt er hinzu. Sie werde auch bei anderen Veranstaltungen umgesetzt, etwa beim Festlichen Wochenende. Nun gelte gleiches Recht für alle, und das sei auch mit den Shanty-Sängern bereits so abgesprochen.

Diese bedauern die Entscheidung dennoch sehr, wie sie versichern. "Die Mitteilung, dass die Bühne beim Chorfestival an der Ostseite der Strandterrassen stehen muss, bekamen wir im Januar. Damit kommen wir eigentlich nicht klar", sagt der Vorsitzende Wilfried Steinlüke. "Für die Logistik unserer Veranstaltung ist der Standort schlecht. Wir müssen ja auch andere Zelte und Buden, wie die für Speisen und Getränke, unterbringen".

Außerdem sei das schöne Ambiente beim Festival aus Sicht der Sänger nun nicht mehr gegeben. Mit dem Meer im Hintergrund sei die Veranstaltung immer besonders stimmungsvoll gewesen, sagt auch Chor-Sprecher Klaus Troche. "Wir wollen uns nicht beschweren, wir sind nur sehr traurig und wollen das auch mitteilen", betonte er.

Im nächsten Jahr feiert der Chor sein 25-jähriges Bestehen, 2016 bekam das Ensemble den Ortspreis. "Ob wir unser Jubiläum dann überhaupt an den Strandterrassen feiern können oder ins Scheunenviertel ausweichen müssen, wissen wir auch noch nicht", sagte Steinlüke, "der Platz soll ja umgebaut werden." Er finde es einfach nur schade, dass das Fest für Chor und Gäste schon in diesem Jahr anders sein soll.

doc6uhxoo6l87kys7om5ad

Im vergangenen Jahr sind die Sänger noch mit dem Meer im Rücken aufgetreten.

Quelle: Rita Nandy (Archiv)

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xeuwxb1n0k31jodif3
Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden

Fotostrecke Wunstorf: Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden