Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Beim Forum Stadtkirche geht es um Bonhoeffer

Wunstorf Beim Forum Stadtkirche geht es um Bonhoeffer

Um Widerstand, Toleranz und Frieden geht es in der Herbstreihe beim Forum Stadtkirche. Zum Auftakt der auf drei Teile angelegten Veranstaltungsreihe geht es Donnerstagabend in der Stadtkirche um Dietrich Bonhoeffer. Der Theologe wurde am 9. April 1945 im Konzentrationslager Flossenbürg von den Nazis ermordet.

Voriger Artikel
Ferienwohnung in Steinhude brennt
Nächster Artikel
Gaskraft rechnet sich nicht

Pfarrer Dietrich Bonhoeffer: Vor 60 Jahren von den Nazis ermordet.

Quelle: dpa

Wunstorf. Bonhoeffer gilt als profilierter Vertreter der Bekennenden Kirche. Er war am deutschen Widerstand gegen den Nationalsozialismus beteiligt. Schüler aus den siebten bis neunten Klassen der evangelischen IGS beleuchten das Leben Bonhoeffers und wichtige Stationen seiner Biografie. Sechs ausgewählte Aspekte seines Wirkens und seines privaten Lebens präsentieren die Schüler. In einer Projektwoche haben sich jahrgangsübergreifende Arbeitsgruppen mit dem Thema Zivilcourage am Beispiel Dietrich Bonhoeffer intensiv befasst und eigene Texte erarbeitet. Wie die Schülerinnen Wiebke Krückeberg und Lisa Gorges, ankündigen, wird jede der Gruppen ihre Arbeiten, teilweise im Rollengespräch vorstellen.

Gleichzeitig zeigt das Forum bis 19. November eine Fotoausstellung zum Thema „Feind-Bilder, Freund-Bilder, Zerr-Bilder und Vor-Urteile“. Diese Ausstellung zeigt Porträts, zu denen Betrachter für sich eigene Antworten finden sollen, bevor sie die Biographie erfahren.

Der Bonhoeffer-Abend beginnt am Donnerstag um 19.30 Uhr in der Stadtkirche, Eintritt frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Albert Tugendheim

doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft