Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bundeswehrschau geht in die Verlängerung

Wunstorf Bundeswehrschau geht in die Verlängerung

Schon mehr als 2700 Besucher haben die Ausstellung zur Geschichte der Bundeswehr in der JU-52-Halle besucht. Wegen des Großen Erfolges läuft die Schau nun noch bis zum 30. August.

Voriger Artikel
Kinderfest im Freibad ist voller Erfolg
Nächster Artikel
Bünteweg soll bald fertig sein

Immer besetzt: Die Informationen und die Besichtigung der Transall auf dem Freigelände sind beliebt.

Quelle: Tugendheim

Wunstorf. Wunstorf. Ein echter Erfolg: Mehr als 2700 Besucher haben bisher die Ausstellung 60 Jahre Bundeswehr in der JU-52-Halle besucht - die Zahlen des vergangenen Wochenendes noch nicht mit eingerechnet. Der Veranstalter, die Traditionsgemeinschaft Lufttransport Wunstorf, hat sich daher entschlossen, die Schau bis zum 30. August, zu verlängern. Eigentlich sollte bereits am vergangenen Wochenende Schluss sein. Die Gemeinschaft komme auch zahlreichen Bitten nach, die Ausstellung noch nicht zu beenden, sagte Manfred Pickel, der die Schau federführend konzipiert hat. „Von dem Interesse an der Geschichte der Bundeswehr sind wir überrascht“, sagte Pickel. In Gesprächen mit Besuchern erfuhr er, dass viele von ihnen als Wehrpflichtige gedient haben und bei einem Rundgang durch die Ausstellung eigene Erinnerungen wieder aufleben ließen.

Die Ausstellung 60 Jahre Bundeswehr ist donnerstags, sonnabends und sonntags von 10 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt in die JU-Halle vor dem Fliegerhorst kostet für Erwachsene 4 Euro, für Jugendliche bis 18 Jahre 2 Euro; Kinder von sechs bis 14 Jahren zahlen 1 Euro und Gruppen ab zehn Personen je Teilnehmer 3,50 Euro.

Von Albert Tugendheim

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Albert Tugendheim

doc6snrv1tqg9z1dgzw5j1s
Bauverein feiert mit seinen Senioren

Fotostrecke Wunstorf: Bauverein feiert mit seinen Senioren