Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Café der Kulturen entsteht in Flüchtlingsheim

Wunstorf Café der Kulturen entsteht in Flüchtlingsheim

Im Flüchtlingswohnheim am Luther Weg wird kräftig gearbeitet. Im Erdgeschoss und der ersten Etage entstehen noch neue Zimmer. Aber auch Schulungsräume und ein Café der Kulturen sind geplant. Für zusätzliche Ausstattung der Begegnungsstätte und der dazugehörigen Küche spendete der Lions Club Steinhuder Meer knapp 3500 Euro.

Voriger Artikel
Kunstschule setzt Projekt fort
Nächster Artikel
Neue Idee für einen Flers-Platz

Die künftige Küche: Max Hoffmann (links) und Jörg Reichling (Dritter von links) vom Lions Club Steinhuder Meer übergeben im Beisein vom Ersten Stadtrat Carsten Piellusch eine Spende an Pia Liebermann, Leiterin des Flüchtlingswohnheims.

Quelle: Nandy

Wunstorf. Bis Mitte Februar soll Platz für weitere 35 Menschen geschaffen werden. Derzeit leben 101 Flüchtlinge in der Unterkunft. „Vier Familien sind schon wieder ausgezogen“, erzählt Leiterin Pia Liebermann bei einem Rundgang durch das Gebäude mit Jörg Reichling und Max Hoffmann vom Lions Club Steinhuder Meer sowie dem Ersten Stadtrat Carsten Piellusch.

Der Großteil der Bewohner seien Familien, hauptsächlich aus Syrien, dem Irak und Afghanistan. 15 alleinstehende Männer bildeten eine kleine Wohngemeinschaft. Probleme zwischen den „Gästen“, wie sie vom Betreiber der Einrichtung, den Johannitern, genannt werden, gebe es keine.

Um ein Miteinander zwischen Bewohnern, Nachbarn und Wunstorfern zu fördern, soll bis zum Frühjahr das Café der Kulturen entstehen. „Diese Idee passt auch sehr gut zu den Zielen der Lions“, sagte Past-Präsident Jörg Reichling, der gemeinsam mit dem Pressebeauftragten Max Hoffmann am Donnerstagnachmittag eine Spende an Pia Liebermann überreichte. Die Lions haben sich auf ihre Fahnen geschrieben, den Geist gegenseitiger Verständigung unter den Völkern der Welt zu wecken und zu erhalten.

Wie oft das Café künftig geöffnet wird, stehe noch nicht fest, sagte Liebermann. Neben Tischen soll eine gemütliche Sitzecke entstehen, die Regale an den Wänden mit Gesellschaftsspielen gefüllt werden. In der benachbarten Küche könne gemeinsam gekocht werden. Für Extras in der Ausstattung werde das Geld der Lions verwendet. Darüber hinaus soll das Café als Gemeinschaftsraum für die Bewohner dienen, die dort auch Gäste empfangen könnten.

Damit so eine Einrichtung reibungslos laufe, „braucht es viele, die helfen“, sagte der Erste Stadtrat. So werden beispielsweise noch ehrenamtliche Übersetzer für die Sprachen Arabisch, Kurdisch und Dari gesucht. Interessenten schicken eine E-Mail an lutherweg50.wunstorf@johanniter.de.

Lions sagen spontan Besuch zu

In einer Küche neben dem Café der Kulturen soll künftig auch gemeinsam gekocht werden können. Eine Kochinsel wird in der Mitte des Raumes installiert. Im Frühjahr soll alles fertig sein. Bei der Spendenübergabe kam Past-Präsident Jörg Reichling vom Lions Club Steinhuder Meer spontan eine Idee. „Wir kommen zum Kochen vorbei“, verspricht er. Beim Besuch soll mit den Bewohnern gekocht werden und ein bunt gemischtes Büfett mit Speisen verschiedener Nationalitäten entstehen. „Das finde ich gut“, sagte der Erste Stadtrat Carsten Piellusch. „Dann sieht man, was konkret aus der Spende geworden ist.“ Zustimmung gab es auch von Pia Liebermann, Leiterin der Flüchtlingsunterkunft.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6snrv1tqg9z1dgzw5j1s
Bauverein feiert mit seinen Senioren

Fotostrecke Wunstorf: Bauverein feiert mit seinen Senioren