Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Geld ermöglicht neues Projekt im Wohnheim

Wunstorf Geld ermöglicht neues Projekt im Wohnheim

Dank einer Spende von 1000 Euro können die Bewohner des Johanniter-Flüchtlings-Wohnheims am Luther Weg bald selbst an ihren Fahrrädern herummontieren und -schrauben. Mit dem Geld der Stiftkirchengemeinde soll eine Fahrradwerkstatt entstehen.

Voriger Artikel
Vandalismus: Halle ist vorerst gesperrt
Nächster Artikel
Mischlingshündin sucht eine neue Familie

1000 Euro für eine Fahrradwerkstatt: Thomas Gleitz (von links), Vera Christina Pabst und Klaus-Peter Netz übergeben das Geld an Pia Liebermann und Sefo Selimaj von den Johannitern.

Quelle: privat

Wunstorf. Zusammengekommen war der Betrag durch den Spendenaufruf zum jährlichen Kirchgeld. Der Kirchenvorstand rundete auf.

"Fahrräder bedeuten Mobilität für die Bewohner, die Werkstatt gleichzeitig eine sinnvolle Beschäftigung, darum war die Werkstatt ein Wunsch der Einrichtung", teilte Johanniter-Sprecher Timo Brüning mit. Das Projekt wird von den Haustechnikern Sefo Selimaj und Michele Sciacca koordiniert. Es sei vorgesehen, dass die Bewohner des Wohnheims von Anfang an aktiv in das Projekt miteinbezogen werden. Der für die Werkstatt vorgesehene Raum sei bereits gestrichen. In der nächsten Woche solle die Ausrüstung für die Werkstatt eingekauft werden.

"Aktuell ziehen immer mehr Jugendliche aus dem Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge an der Marienburger Straße ins Wohnheim Luther Weg, wenn sie 18 werden. Daher werden neue Projekte wie die Fahrradwerkstatt, die sich an diese Zielgruppe richten, immer wichtiger", betonen die Organisatoren.

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x8441x5nxd1a26gtnyd
Bejubelte Premiere des Nussknacker-Balletts

Fotostrecke Wunstorf: Bejubelte Premiere des Nussknacker-Balletts