Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Café Central zieht in die Innenstadt

Wunstorf Café Central zieht in die Innenstadt

Das Café Central im Sozialzentrum der Psychiatrie Wunstorf muss umziehen, weil das Klinikum Eigenbedarf angemeldet hat. Zum 1. Januar wechselt Pächterin Bärbel Fuchs-Ochin mit ihrem Team in die Innenstadt und übernimmt im Burgmannshof das ehemalige Bistro von La-Sol-Betreiber Adis Bajric.

Voriger Artikel
Junge gerät unter Lastwagen-Anhänger
Nächster Artikel
Konfirmanden backen für arme Kinder

Das Café Central zieht um, das Klinikum hat Eigenbedarf angemeldet. Ab 1. Januar findet man Bärbel Fuchs-Ochin und ihre Mitarbeiter im Burgmannshof im ehemaligen Bistro Foodo.

Quelle: Lange-Schönhoff

Wunstorf. Calisas, Cassis, Central und was kommt nun? Die engagierte Gastronomin Fuchs- Ochin muss zum dritten Mal umziehen. Sie führte 13 Jahre das Schwimmbadrestaurant in der Barne, Betreiber sind heute die Bäderbetriebe, und viele Jahre das Café Cassis im Scheunenviertel. Auch dort wurde ihr 2013 aus Eigenbedarfsgründen gekündigt. Seit drei Jahren ist Fuchs-Ochin nun Pächterin im Sozialzentrum. Ihr Café  ist sehr gut besucht und hat sich zu einer beliebten Anlaufstelle auch für Patienten und Krankenhausbesucher entwickelt. Im Sommer flatterte der engagierten Gatronomin erneut eine Kündigung ins Haus.

"Als ich die Nachricht vom Wirtschaftsdirektor der Klinik erhalten habe, war ich erst geschockt. Mittlerweile freue ich mich auf die neue Aufgabe. Den Namen Café Central nehmen wir mit, die Angebote bleiben dieselben. Auch Familienfeiern mit maximal 40 Personen und Catering können wir anbieten", verspricht die 57-Jährige. Mit einer großen Silvesterfeier verabschiedet sie sich am 31. Dezember aus dem Sozialzentrum. Die Veranstaltung sei mit 200 Gästen bereits ausgebucht. Danach ziehe sie direkt um in den Burgmannshof, sagte sie. Am 3. Januar geben sie und ihre sieben Mitarbeiter dort dann mit der Theatergastromomie zur Musical-Night ihren Einstand. Auch in diesem Bereich werde es einige Änderungen geben, verrät die Gastwirtin.

Nach Auszug des Cafés Centrals gehen im Gastronomiebereich des Sozialzentrums aber nur kurz die Lichter aus. Das Krankenhaus bewirtschaftet den Betrieb nämlich in Eigenregie weiter. Betreiber ist dann die Servicegesellschaft des Klinikums Region Hannover. "Wir sind dabei ein Konzept zu erarbeiten und werden ab 6. Januar wieder für unsere Gäste zur Verfügung stehen. Das Café bleibt ein Begegnungszentrum für Mitarbeiter, Patienten und Gäste. Plan ist es, alles beim Alten zu belassen. Wir müssen jetzt nur noch einen neuen Namen finden", sagte Klinikumssprecher Bernhard Koch.

doc6rns8kqpot1vpv9sowk

Das Cafe Central zieht um, das Klinikum hat Eigenbedarf angemeldet.

Quelle: Lange-Schönhoff

Von Christiane Lange-Schönhoffh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an