Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Forscher berichten über Himalaya-Vermessung

Wunstorf Forscher berichten über Himalaya-Vermessung

Ein Team von Piloten und Forschern des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt berichtet am Mittwoch, 16. November, im Saal der Abtei, Wasserzucht 1, über eine Expedition in Nepal, bei der erstmals mittels eines Motorseglers Teile des Hochhimalayas mit einer 3D-Kamera aufgenommen wurde.

Voriger Artikel
Denkmal erinnert an die Gebrüder Lazarus
Nächster Artikel
Von Hörsten wird Ortsbürgermeisterin

Die Piloten vermessen den Mount Everest mithilfe einer Spezialkamera.

Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

Wunstorf. Interessierte können sich auf spannende Eindrücke aus erster Hand und spektakuläre Videosequenzen der einmaligen Hochgebirgsflüge freuen. Die Forscher zeigen auch beeindruckende Bilder vom Überflug über die Hauptstadt Kathmandu und den Mount Everest bei Außentemperaturen von unter 30 Minusgraden.

Ein Experte des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt aus Berlin wird die Besonderheiten der Aufnahmen der Spezialkamera und die Bedeutung der Mission für die Wissenschaft aufzeigen. So sollen unter anderem drohende Hangrutsche besser vorausgesagt werden können und die Rettungsrouten zum Mount Everest optimiert werden.

Veranstalter ist das Lufttransportgeschwader 62. Um Anmeldung per Mail auf dem Fliegerhorst unter ltg62pressestelle@bundeswehr.org oder per Anruf unter (0 50 31) 4 05 41 22 wird gebeten, da der Einlass ohne vorherige Anmeldung - aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl - nicht garantiert werden kann.

Die etwa 90-minütige Veranstaltung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Von Sven Bomberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so5q7wpd5yiegd111q
Stadttheater wird aufgehübscht

Fotostrecke Wunstorf: Stadttheater wird aufgehübscht