Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Familienhilfen werden fortgeführt

Wunstorf Familienhilfen werden fortgeführt

Der Diakonieverband Hannover-Land hat sich mit seiner Hilfe für junge Familien in Wunstorf weiter etabliert. Deshalb hat der Rat jetzt beschlossen, das aktuelle Projekt "Familien stärken II" auch im nächsten Jahr zum zweiten Mal mit 2000 Euro zu unterstützen - ebenso wie die Stadt Neustadt.

Voriger Artikel
Freitags gibt es Spezielles im Küsterhaus
Nächster Artikel
Nordumgehung: Weiteres Gutachten in Arbeit

Im Diakonisch-Kirchlichen Zentrum in der Barne haben auch die Familienhilfen des Diakonieverbands eine Anlaufstelle bekommen.

Quelle: Sven Sokoll

Wunstorf. Auch die Region und ein Förderkreis unterstützen das Projekt im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf. Weil Neustadt früher in die Förderung eingestiegen war, lag dort anfangs auch der Schwerpunkt der Tätigkeit. Im Jahr 2015 wurden insgesamt 25 Familien unterstützt, davon zehn aus Wunstorf.

Die neue Anlaufstelle im diakonisch-kirchlichen Zentrum St. Johannes stellt nun aber eine regelmäßige Präsenz in Wunstorf langfristig sicher. Die Familien finden dort ein Beratungsangebot und Informationsveranstaltungen mit zumeist acht bis zehn Teilnehmern. Das Projekt hat mittlerweile auch mit anderen Beratungsstellen, Diakonieverbänden, dem Krankenhaus und dem Familienservicebüro der Stadt Kontakte aufgebaut.

Nach dessen Einschätzung gibt es keine alternativen Angebote in Wunstorf, die Familien in schwierigen Situationen entlasten können. Die Helfer sind vor allem dann hilfreich, wenn Verwandtschaft, Freunde und Nachbarschaft in den ersten Lebensjahren eines Kindes nicht ausreichend eingebunden werden können.

Nachdem die Stadt für das Vorgängerprojekt Wellcome ab 2013 noch drei Förderanträge abgelehnt hatte, war die Verwaltung nun überzeugt, dass das Projekt sich auch in Wunstorf etabliert hat. Deshalb war sie nun zum zweiten Mal bereit, den Zuschuss zu bezahlen. Mit Blick auf die angespannte Finanzlage will die Stadt sich für die nächsten Jahre aber nicht festlegen.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe