Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Jugendwerkstatt ist wichtige Anlaufstelle

Wunstorf Jugendwerkstatt ist wichtige Anlaufstelle

Küsters Hof kennt in Wunstorf jeder. Dass hinter dem Betrieb nicht nur die Szene-Kneipe, sondern der gemeinnützige Verein Ex & Job steckt, ist dagegen nicht jedem bekannt. Auch die Jugendwerkstatt auf dem Gelände gehört zum Trägerverein. Wir stellen das erfolgreich zertifizierte Projekt vor.

Voriger Artikel
SPD setzt mit Riedel auf Kontinuität
Nächster Artikel
Fische sind exotische Tiere der Woche

Die Jugendwerkstatt von Ex und Job hat vielfältige Angebote: Auch eine Fahrradwerkstatt gehört zu den Angeboten, die die jungen Erwachsenen und Jugendlichen nutzen können.

Quelle: privat/Lange-Schönhoff

Wunstorf. Das Werkstattangebot von Ex & Job gibt es mittlerweile seit mehr als 20 Jahren. Zurzeit bietet die Jugendwerkstatt an der Hindenburgstraße für 20 erwerbslose junge Erwachsene und vier Schüler des Berufsvorbereitungsjahres eine umfassende berufliche und soziale Qualifizierung an. Vermittelt werden die Teilnehmer vom Jobcenter und den Berufsbildenden Schulen.

"Zu uns kommen junge Menschen zwischen 15 und 27 Jahren. Sie haben schlechte oder fehlenden Schulabschlüsse und Probleme einen geeigneten Ausbildungs- oder Arbeitsplatz zu finden", so beschreibt Jugendwerkstatt-Leiterin Heike Schulze ihr Klientel. Auch steige die Anzahl an geflüchteten Menschen, die das Werkstattangebot nutzen. Für sie gebe es Sprachunterricht und Integrationskurse.

Gemeinsam mit ihren Kollegen sorgt Schulze dafür, dass die Werkstatt-Teilnehmer in Lohn und Brot kommen. Dafür können sie in den Berufsfeldern Bauhandwerk, Hauswirtschaft und Dienstleistung, Einzelhandel oder Büro und Garten praktische Erfahrungen sammeln. "Wir schließen mit jedem Teilnehmer einen Vertrag. Anschließend schauen wir, wo die Probleme liegen und versuchen dann berufliche und persönliche Perspektiven zu entwickeln", beschreibt Schulze die Vorgehensweise.

Kochkurs, Fahrradwerkstatt, Teamtraining "Job & Sports", Deutsch- und Mathematikunterricht oder ein individuelles Bewerbungstraining: In der Jugendwerkstatt haben die jungen Menschen die Chance, sich umfassend weiterzubilden. "Was wir selbst nicht anbieten oder abdecken können, organisieren wir mit Betrieben am Ort oder in der Region. Abschließend unterstützen wir die Teilnehmer bei der individuellen Ausbildungs- und Jobsuche", so die Leiterin.

Die Jugendwerkstatt von Ex & Job wird vom Europäischen Sozialfonds, dem Land Niedersachsen und dem Jobcenter der Region gefördert. Dafür muss sich die Einrichtung alle drei Jahre zertifizieren lassen. Die letzte Überprüfung war 2013. Das neue Zertifikat liege nun wieder vor. Unterlagen und Räume seien überprüft. In der Jugendwerkstatt gehe es weiter, freut sich Heike Schulze. Sie und ihr Team seien davon überzeugt, dass die Förderung den Jugendlichen zu besseren Zukunftsperspektiven verhelfe.

doc6rk62auolg5ynh3lp3f

Fotostrecke Wunstorf: Jugendwerkstatt ist wichtige Anlaufstelle

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe