Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Wunstorfer interessieren sich fürs Stromsparen

Wunstorf Wunstorfer interessieren sich fürs Stromsparen

Das Angebot der Klimaschutzagentur Region Hannover sich über Stromsparen und Klimaschutz zu informieren, lockte am Freitagvormittag zahlreiche Besuchern des Wochenmarktes an.

Voriger Artikel
Fast alle Bäume blieben erhalten
Nächster Artikel
Puddingqueen Margie serviert köstlichen Humor

Wilfried Helbsing (rechts) trägt sich am Stand von Yannic Rath, Mitarbeiter im Info-Team der Klimaschutzagentur Hannover, für eine Stromsparberatung ein. Dafür gibt es von der Wunstorfer Klimaschutzmanagerin Karina Lehmann eine LED-Birne.

Quelle: Nandy

Wunstorf. Einige Marktbesucher entschieden sich sofort für eine kostenlose Stromsparberatung, die die Agentur in Kooperation mit der Stadt Wunstorf noch bis zum 15. Mai (Telefon (0511) 22002244) anbietet. Diese konnten auch gleich eine LED-Lampe mit nach Hause nehmen. Einer davon ist Wilfried Helbsing. Als er gerade für die Avacon seinen Zählerstand abgelesen habe sei ihm aufgefallen, dass er im vergangenen Jahr etwa acht Prozent mehr Strom verbraucht habe. "Schaden kann eine Beratung ja nicht", sagt der Luther und lässt sich für einen Termin vormerken. Spontan fällt dem Schützen der Oststadtkompanie ein, ob so eine Beratung nicht auch für den Schützenverein möglich sei. Die Leuchtstoffröhren am Schießstand könnten selbstverständlich durch LED-Leisten ersetzt werden, nennt Klimaschutzmanagerin Karina Lehmann eine Alternative.

Privat geht Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt, der kurz den Stand auf dem Wochenmarkt besuchte, mit gutem Beispiel voran. In seinem Haus brennen nur noch LED-Lampen.

Im Rathaus hingegen, anders als bei der Straßenbeleuchtung, sei noch nicht auf LED-Birnen umgestellt worden, berichtet die Klimaschutzmanagerin.

Sie plant bereits eine nächste Aktion auf dem Wochenmarkt. Dann sollen Besucher auf das Stadtradeln aufmerksam gemacht werden. Wunstorfer, aber auch Radler, die in der Auestadt arbeiten oder sich dort in einem Verein engagieren, können teilnehmen. Einzelpersonen oder auch Gruppen können ihre gefahrenen Kilometer im Zeitraum vom 29. Mai bis 18. Juni registrieren lassen.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe