Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Region Meer und Moor feiert Leader-Auftakt

Wunstorf Region Meer und Moor feiert Leader-Auftakt

Die Region Meer und Moor, zu der Wunstorf, Neustadt und die Gemeinde Wedemark gehören, feiert am Dienstag, 14. Juni, mit einer öffentlichen Veranstaltung den Auftakt des Leader-Prozesses.

Voriger Artikel
Überfall nach Ladenschluss
Nächster Artikel
Feuerwehr übt Gefahrguteinsatz bei Spedition

Die Idenser Pfarrscheune soll zum Zentrum für traditionelle Handwerkskunst umgebaut werden.

Quelle: Tugendheim (Archiv)

Wunstorf/Neustadt/Wedemark. Daran wird auch die zuständige Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Leine-Weser Karin Beckmann teilnehmen. Die Veranstaltung im Schulzentrum Mellendorf, Fritz-Sennheiser-Platz 2, beginnt um 18.30 Uhr. Eingeladen sind alle, die sich über das Thema Leader informieren möchten. Sie erhalten Informationen zu Zielen und Schwerpunkten der regionalen Entwicklungsstrategie sowie zur Projektförderung. Um Anmeldung unter maren.kraemer@sweco-gmbh.de wird gebeten.

Bereits seit Frühjahr wurden die drei beteiligten Kommunen als Leader-Region anerkannt. Auch sind schon die ersten Gelder aus EU-Töpfen verteilt worden. Davon profitiert die historische Pfarrscheune in Idensen. Ferner soll ein Radweg zu Kirchen und Klöstern entstehen, der von Haste nach Schwarmstedt führt.

Die historische Pfarrscheune von 1785 steht unter Denkmalschutz und ist mittlerweile Privatbesitz. Seit zwei Jahren hat sich das benachbarte frühere Gemeindehaus als Dorfmanufaktur zu einem beliebten Treffpunkt für Künstler, Kunsthandwerker und Besucher entwickelt. 80 000 Euro stehen nun bereit, um dazu passend in der Pfarrscheune ein Zentrum traditioneller Handwerkskunst zu errichten. Rund 160 000 Euro soll der Umbau kosten. Neben den EU-Mitteln will auch die Stadt Wunstorf rund 20 000 Euro beisteuern. Beginn soll noch dieses Jahr sein.

Beim Radweg sollen die Stationen, Kirchen in Idensen, Steinhude, Luthe und im Stift, eine neue Beschilderung erhalten. Noch in diesem Sommer soll mit den Arbeiten begonnen werden. Die Kosten betragen rund 20 000 Euro. Das Leader-Programm trägt die Hälfte der Kosten. Neustadt (6000 Euro) und Wunstorf (4000 Euro) übernehmen die restliche Summe.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft