Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Sanierungsarbeiten haben bald ein Ende

Wunstorf Sanierungsarbeiten haben bald ein Ende

Die Bokeloher können sich freuen: Die Sanierungsarbeiten der Ortsdurchfahrt/Kreisstraße 329 verlaufen nach Plan, die Arbeiten gehen voran und liegen im Plan. Die Fertigstellung sei für Ende Juni geplant, das habe die Baufirma mitgeteilt, so Klaus Abelmann vom Team Kommunikation der Region Hannover.

Voriger Artikel
Stadt passt die Kinderbetreuung weiter an
Nächster Artikel
Wird dieser Schlüssel nicht vermisst?

Friseurmeister Dirk Kruppa hat die Baustelle direkt vor seiner Tür, Informationen über den Baufortschritt holt er sich bei den Mitarbeitern der Baufirma.

Quelle: Christiane Lange-Schönhoff

Bokeloh. Vor allem die Geschäftsleute, die ihre Läden an der Kreuzung Steinhuder Straße/Alte Dorfstraße oder direkt an der Ortsdurchfahrt haben, sehnen das Ende der Vollsperrung herbei. Einige Inhaber, bei denen die Baustelle direkt vor der Tür ist, mussten schon Umsatzeinbußen in Kauf nehmen. Dem Toto-Lotto-Laden zum Beispiel fehle die Laufkundschaft, die Bäckerei an der Schaumburger Straße habe zeitweise ihre Öffnungszeiten reduziert, wusste ein Bokeloher zu berichten.

Auch Dirk Kruppa, ihm gehört das Haarstudio Ecke Alte Dorfstraße/Mesmeroder Straße ist betroffen. "Im Moment haben wir wenig zu tun. Mir fehlen diesen Monat etwa 700 Euro. Für Kunden gibt es zu wenig Parkmöglichkeiten. Auch mit dem Informationsfluss seitens der Region ist Kruppa nicht zufrieden. "Über vieles habe ich mich selbst schlau gemacht, von der Region kam da nichts", betonte er. Froh ist er über die Aussage der Baufirma, dass in etwa zwei Wochen die Teerdecke gegossen wird. Dann sei sein Laden auch wieder mit dem Auto erreichbar.

Ursula Lange vom Blumengeschäft an der Steinhuder Straße gegenüber nimmt die Situation gelassen. Wo ein Wille sei, sei auch ein Weg. Ds müsste die Leute eben mal umdenken, betonte sie. "Wir haben viele Stammkunden, die Baustelle beeinträchtigt das Geschäft nicht so stark. Das schlechte Wetter ist da schlimmer", sagte sie schmunzelnd. Das sehen die Mitarbeiter der Fleischerei Gawehn ähnlich. Die Kunden seien trotzdem da, mit den Arbeitern führe man freundliche Gespräche. "Wer zu uns kommen will, der findet einen Weg", ist sich die Verkäuferin sicher.

Auch Florian Pfante von der Werkstatt Autoprofi will nicht meckern. "Die Kunden können uns erreichen, die Einbußen halten sich im Rahmen. Wir haben uns mit der Baufirma unterhalten. Sie lassen uns, trotz Bautätigkeit, immer eine Zufahrt frei", sagte er. Wenn die Straßendecke aufgebracht wird, ist Pfante für ein paar Tage gar nicht erreichbar. Dann macht der Geschäftsmann aus der Not eine Tugend und vielleicht ein paar Tage Urlaub. Unzureichend findet auch Pfante die Informationspolitik der Region. "Ich musste hin und her telefonieren, um mich über die Maßnahme zu informieren", bedauerte er.

doc6uutvnc2kntneoh47kq

Fotostrecke Wunstorf: Sanierungsarbeiten haben bald ein Ende

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wascqn5csk10wbji650
Kanzlerin rückt Steinhude ins Schlaglicht

Fotostrecke Wunstorf: Kanzlerin rückt Steinhude ins Schlaglicht