Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Die Stadt ist sich mit Eon einig

Konzessionsvertrag Die Stadt ist sich mit Eon einig

Die Stadt wird wieder einen Konzessionsvertrag mit Eon-Avacon abschließen. Wunstorf wird das Leitungsnetz vorerst nicht selbst übernehmen.

Wunstorf. In einem Konzessionsvertrag wird geregelt, dass der Energieversorger öffentlichen Grund für seine Leitungen nutzen darf und dafür an die Kommune zahlt. Die Verhandlungen zwischen Eon und der Stadt unter Mithilfe von Fachanwälten haben sich lange hingezogen. Der Grund ist die Idee etwa der SPD/FDP-Mehrheitsgruppe des Rates, das Leitungsnetz in die Hände der Stadt zu bekommen. Das ist allerdings ein kompliziertes Unterfangen, das jetzt bis zum Auslaufen des geltenden Konzessionsvertrages nicht zu regeln war. Einer der Gründe: Es ist noch nicht geklärt, nach welchen Berechnungsmodalitäten der Wert solcher Netz festgestellt wird.

Der neue Vertrag mit dem Energieunternehmen soll 20 Jahre gültig sein. Das widerspricht zunächste der Idee der Politiker, von langfristigen Bindungen abzurücken. Auf den zweiten Blick aber gesteht Eon der Stadt einseitiges Kündigungsrecht im Fünfjahresabstand zu. So bleibt die Tür offen für Veränderungen. Denkbar wäre auch eine Eigentumskonstellation mit mehreren Partnern.

Die beiden großen Ratsgruppen sind mit dem Vertragsentwurf einverstanden und loben alle an den Gesprächen Beteiligten. Kirsten Riedel, Vorsitzende der SPD/FDP-Gruppe im Rat, sagte am Donnerstag auf Nachfrage der Leine-Zeitung, der Vertrag sei gut ausgehandelt. „Wir haben als Mehrheitsgruppe Wert auf die Ausstiegsklausel gelegt“, sagte sie. Es bleibe der politische Wille der SPD, das Netz zu kommunalisieren. Das sei im Moment allerdings noch zu teuer. Riedel lobte das Entgegenkommen des Verhandlungspartners Eon.

Jörg Uebelmann, Chef der CDU/UWG-Ratsgruppe, sagte, es gebe eine einhellige Zustimmung zu dem Vertrag. „Wir sind sehr zufrieden, die Stadt behält Handlungsspielräume“, sagte Uebelmann. Allerdings tendiere die CDU nicht zur Kommunalisierung des Netzes.

Albert Tugendheim

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wbpbj0vket1epcjgdp3
Christian Göbel feiert silberne Priesterweihe

Fotostrecke Wunstorf: Christian Göbel feiert silberne Priesterweihe