Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Erste Kinderfeuerwehr gibts seit zehn Jahren

Wunstorf Erste Kinderfeuerwehr gibts seit zehn Jahren

Die älteste Wunstorfer Kinderfeuerwehr feierte am Freitagabend ihren ersten runden Geburtstag. Vor zehn Jahren startete die Steinhuder Nachwuchstruppe mit 28 Kindern. Von Beginn an kümmern sich Daniela Krückeberg und Andreas Meuter als Betreuer um die Jüngsten.

Voriger Artikel
60 Hunde messen sich im Gehorchen mit Spaß
Nächster Artikel
Retter suchen Surferin auf dem Steinhuder Meer

Die Betreuer Andreas Meuter (von links), Daniela Krückeberg, Annabel Schubert mit Fynn (2), Leiterin Jessica Becker und Anja Dreilich feiern mit den Steinhuder Feuerkindern zehnjähriges Bestehen.

Quelle: Rita Nandy

Steinhude. Dabei gehe es nicht nur um eine feuerwehrtechnische Ausbildung, sagt Andreas Meuter. In den vergangenen zehn Jahren wurde mit den Kindern gebastelt, gekocht oder es stand der Besuch eines Freizeitparks auf dem Programm. "Alles, was mit Spiel, Spaß und Sport zu tun hat", sagt der Steinhuder. Beliebt seien vor allem auch die Schlaffeste in der Feuerwehrwache. Dazu gehören Aktivitäten an der frischen Luft, wie eine Gespenster- oder Dinojagd. Danach werde noch ein Videofilm angeschaut und wenig später herrscht Ruhe im Aufenthaltsraum.

Einzige Ausnahme: Einmal sei um 5 Uhr der Alarm losgegangen. Die Feuerwehrmänner wurden zu einem Einsatz nach Klein Heidorn gerufen. "Alle Kinder standen an den Fenstern."

Die Übernachtung bei der Feuerwehr gefällt auch Lukas. Der Zehnjährige gehört seit zwei Jahren zu den Steinhuder Feuerkindern. "Die Stadtwettbewerbe sind cool", sagt der Großenheidorner, der über einen Freund zur Feuerwehr kam. Beim Orientierungsmarsch in Horst mit 28 Gruppen belegten die Steinhuder die Plätze 1. und 3.

Ende Mai steht für die 16 Kinder der Wettbewerb auf Stadtebene an. Dann geht es darum, kleine Schläuche zu rollen und einen Löschangriff zu absolvieren. Dennis macht es Spaß, dafür zu üben, aber eigentlich gefällt ihm alles. Der Achtjährige möchte später auch bei der Jugendfeuerwehr mitmachen.

Zehn Kinder haben im vergangenen Jahr zu den Größeren gewechselt. Einen Schritt weiter ist bereits Darius Marcel Meuter. Als Starterkind der neu gegründeten Kinderfeuerwehr, wechselte er im vergangenen Jahr von der Jugendfeuerwehr zu den aktiven Feuerwehrleuten. Wenn nachts der Alarm geht, schrecken nun im Hause Meuter gleich zwei Männer hoch. Und während der Papa auch mal auf seinen Sohn warten müsse, bevor es zur Wache geht, habe der 17-Jährige diesen bei einem stillen Alarm auch schon mal wecken müssen, erzählt Andreas Meuter schmunzelnd und freut sich über den Eifer seines Sohnes. Den versucht der Betreuer auch alle 14 Tage bei den Jüngsten zu entfachen. Nächstes Treffen ist am Mittwoch, 18. Mai, 17 bis 18.30 Uhr.

doc6pmajmv93521dcxu144t

Fotostrecke Wunstorf: Erste Kinderfeuerwehr gibts seit zehn Jahren

Zur Bildergalerie

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6snrv1tqg9z1dgzw5j1s
Bauverein feiert mit seinen Senioren

Fotostrecke Wunstorf: Bauverein feiert mit seinen Senioren