Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Ärzte spenden für das Jugendprojekt Kurze Wege

Wunstorf Ärzte spenden für das Jugendprojekt Kurze Wege

Der Erlös aus einem Punschabend von Zahnärzten und Medizinern des Medicums geht an das Projekt Kurze Wege. Die 750 Euro sollen in die pädagogische Arbeit der Jugendeinrichtung fließen.

Voriger Artikel
Wasser wird ab Januar teurer
Nächster Artikel
Ausbildung für die Transall endet

Spendenübergabe: Stephan Kuckuck (Zweiter von links) sowie Nicole Brickwedel und Pia-Marie Othmer (rechts) vom Projekt Kurze Wege freuen sich über die Spende vom Praxisteam mit Solveig Peschel (links) sowie Philipp (von links) und Lutz Glusa.

Quelle: Rita Nandy

Wunstorf.  Zum 24. Mal haben sich Zahnärzte rund ums Steinhuder Meer und Mediziner des Medicums zu einem vorweihnachtlichen Punschabend getroffen. Eingeladen hatten die Mediziner Lutz und Philipp Glusa sowie das Praxisteam in ihre Räume am Stadtgraben im ersten Stock. Sie verzichteten auf Geschenke und baten stattdessen um Spenden für das Jugendprojekt Kurze Wege.

Die aufgerundete Summe von 750 Euro nahmen am Mittwochnachmittag Stephan Kuckuck, Nicole Brickwedel und Pia-Marie Othmer von Kurze Wege entgegen. Das Geld sei nicht für ein spezielles Projekt bestimmt, sagte Diplom-Pädagoge Stephan Kuckuck. Vielmehr werde es für die pädagosichse Arbeit, beispielsweise für Schulungen der Mitarbeiter, eingesetzt. Außerdem wird in der Einrichtung gemeinsam gekocht und gesessen. Der Beitrag von einem Euro reiche aber nicht zur Kostendeckung, da Wert auf regionale und Bioprodukte gelegt wird. „Ein- bis zweimal pro Woche wird immer gekocht“, ergänzte Sozialpädagogin Nicole Brickwedel.

Kurze Wege sei eines der wichtigsten Jugendarbeitsprojekte der Stadt, sagte Lutz Glusa. Daher sollte in diesem Jahr die Einrichtung die Spenden erhalten. Den Punschabend zum Jahresausklang nutzten er und seine Kollegen für fachliche und vorweihnachtliche Gespräche.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
doc6xeuwxb1n0k31jodif3
Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden

Fotostrecke Wunstorf: Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden