Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Luther Ehepaar hilft bei Verwandten-Suche

Wunstorf Luther Ehepaar hilft bei Verwandten-Suche

Auf der Suche nach Verwandten ihres Großvaters Edward Voss hatte die US-Amerikanerin Lorraine Gjerde auch mögliche Angehörige in Wunstorf angeschrieben (wir berichteten). Dazu gehörten auch Heidrun und Wilhelm Voss aus Luthe. Das Ehepaar hat recherchiert und die Gesuchten in Idensen gefunden.

Voriger Artikel
Echoes Of Swing versprechen Exquisites
Nächster Artikel
45-Jähriger blendet Hubschrauberbesatzung

Familie gesucht und gefunden. Mithilfe von Heidrun und Wilhelm Voss aus Luthe hat eine amerikanische Familie in Seattle Verwandte in Idensen gefunden. Hanne Ibold und ihr Bruder Karl-Heinz Kalinke aus Lauenau wollen jetzt Kontakt mit den Amerikanern aufnehmen.

Quelle: Lange-Schönhoff

Idensen. Obwohl das Luther Ehepaar nicht mit der Familie verwandt ist, hat sie der Brief von Lorraine Gjerde nicht losgelassen. Darin bat die Amerikanerin um Unterstützung, ein Foto mit den gesuchten Angehörigen hatte sie mitgeschickt.  In den Idenser Kolonie ist Heidrun Voss schließlich fündig geworden. Dort leben Hannelore Ibold (65) und ihre Schwester Petra Zouaoui (61) mit ihren Familien. Und beide sind tatsächlich mit Lorraine Gjerde verwandt.

"Edward ist ein Cousin unseres Großvaters Bruno Voss. Unsere Urgroßeltern Adeline und Paul Voss haben in Idensen gelebt, unsere Großeltern mit uns in der Kolonie", sagte Ibold. "Leider haben wir den Artikel in der Leine-Zeitung nicht gelesen, wussten also nichts von der Suche unserer amerikanischen Verwandten. Erst durch den Anruf von Heidrun Voss sind wir darauf aufmerksam geworden", sagte Hannelore Ibold. Mittlerweile hat sie schon einige Anrufe getätigt, denn in Wunstorf leben noch ein weiterer Enkel und Urenkel von Adeline und Paul.

"Wir selbst kennen unsere Verwandten in den USA leider nicht. Unser Großvater stand aber mit ihnen in Kontakt und hat uns viel über sie erzählt", sagte Hannelore Ibold. An den von Lorraine Gjerde beschriebenen Besuch der Amerikaner in der Kolonie 1962, da sei sie elf Jahre alt gewesen, könne sie sich noch genau erinnern, betonte sie.

Hannelore Ibold freut sich, dass Heidrun Voss sie angerufen hat. "Jetzt möchten wir schnell mit den Amerikanern Kontakt aufnehmen, um Weiteres zu klären. Wir werden ihnen den Zeitungsartikel zusenden", sagte sie. Und vielleicht könne man sich ja auch irgendwann einmal besuchen.

doc6s5s3koq9l39vivpac5

Fotostrecke Wunstorf: Luther Ehepaar hilft bei Verwandten-Suche

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe