Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ein stimmgewaltiges Sigwards-Festival

Idensen Ein stimmgewaltiges Sigwards-Festival

Schöner Chorgesang, Sonnenschein und kulinarische Genüsse: Einen stimmungsvollen Nachmittag haben mehr als 250 Zuhörer am Sonntag rund um die Sigwardskirche erlebt. Das Sigwards-Festival hat auch im zwanzigsten Jahr seines Bestehens nichts an Attraktivität verloren. Es ist zu einer Institution geworden.

Voriger Artikel
Einsatz in der Kita war nur Übung
Nächster Artikel
Neubautrasse führt zu Diskussionen

Die Jugendband Crossing the Line (Bild rechts) spielt zum Auftakt des Sigward-Festivals.

Quelle: Lütjens

Idensen. Den Auftakt gestaltete das Saxofon-Ensemble der Musikschule. „Genau mit unserem allerletzten Ton setzte das Glockengeläut ein“, sagte Musiker Lothar Brodkorb mit einem Schmunzeln. Anton Grießmann spielte mit der Trompete eine Fanfare vom Turm der Kirche. Popsongs von Adele und Cindy Lauper interpretierte die Jugendband Crossing the Line mit Marie Wolf, Kristina Eichner, Dinah Noordman und Michael Tüting.

Zum letzten Mal dirigierte Albrecht Drude die Sigward Singers. Beim finalen Lied des Tages übergab er den Taktstock symbolisch an seine Nachfolgerin, Musikstudentin Katharina Krone. Der Chor präsentierte Gospels, geistliche Lieder und ein afrikanisches Stück. Gemeinsam mit dem Pop- und Gospelchor Luthe sangen die Gastgeber das Stück „This Train“. Dabei geriet das Publikum, animiert von Chorleiterin Hiltrud Donker, mächtig in Bewegung. Der Luther Chor, der beim Festival schon zu den Stammgästen zählt, machte seinem Namen alle Ehre. Er bot die Popsongs „Monday Monday“ und „Top of the World“ sowie Gospels dar.

Einen akustischen Genuss bescherte der Berenbosteler Chor ad libitum den Zuhörern. „Die können alles singen“, sagt Albrecht Drude über seinen neuen Chor. Sein Vorgänger, der langjährige Chorleiter Peter Brünger, war eigens nach Idensen gekommen, um Drudes Premiere zu erleben. In der Pause sorgten Schüler der Schlaffhorst-Andersen-Schule mit Texten und Liedern in der Kirche für besondere Momente.

Von Anke Lütjens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft