Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Erna Pitzschke feiert ihren 100. Geburtstag

Wunstorf Erna Pitzschke feiert ihren 100. Geburtstag

Erna Pitzschke wird an ihrem Ehrentag sicherlich nicht in der Seniorenresidenz am Kirschgarten aus dem Fenster steigen und einfach verschwinden. Lieber möchte die Hundertjährige ihren Geburtstag am Mittwoch, 9. November, im Kreise ihrer Familie, zu der zwei Söhne und drei Enkelkinder gehören, feiern.

Voriger Artikel
Taschendieb in Supermarkt unterwegs
Nächster Artikel
Osterriehe-Brücke wird bald freigegeben

Erna Pitzschke feiert am 9. November in der Seniorenresidenz Am Kirschgarten ihren 100. Geburtstag.

Quelle: Rita Nandy

Klein Heidorn. Die ersten Gäste, Enkelin Susanne Meusel und Ehemann Bernd, sind dafür bereits rechtzeitig aus Fuerteventura angereist. Diese würde sie dort gerne noch einmal besuchen. Zuletzt war sie vor zehn Jahren auf der Insel. Ein weiterer Traum: eine Donauschifffahrt nach Budapest.

Seit einem Sturz vor fünf Jahren ist die Seniorin allerdings in ihrer Mobilität eingeschränkt. Noch mit 95 Jahren fuhr sie regelmäßig Fahrrad  und lebte in ihrem Haus, An der Grotte. Der Unfall machte den Umzug in die Seniorenresidenz notwendig. Doch die alte Dame ist zufrieden: "Mir geht es jetzt wunderbar. Ich kann schon wieder laufen."

Als älteste von drei Schwestern wurde Erna Pitzschke im schlesischen Liegnitz geboren. 1955 zog sie mit ihrem Ehemann Werner, ihr Verlobter war in Zweiten Weltkrieg ums Leben gekommen, nach Wunstorf. Der gelernte Lackierer hatte Arbeit im Fahrradwerk Rubin (heute Polsterei Pelz) an der Langen Straße gefunden. Da war sie mit dem jüngsten Sohn, Christian Pitzschke, bereits schwanger. 1962 entstand in Eigenarbeit das Haus. Zwei Jahre später konnte die Familie, zu der noch der ältere Sohn Dieter Meusel gehört, einziehen.

Ihr Leben sei sehr bewegt gewesen. "Deshalb ist die Zeit so schnell vergangen", sagt Erna Pitzschke. Es sei nicht alles schön gewesen. Die Familie hatte Flüchtlinge mit Tee versorgt, später musste sie selber flüchten.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so5q7wpd5yiegd111q
Stadttheater wird aufgehübscht

Fotostrecke Wunstorf: Stadttheater wird aufgehübscht