Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Eichhörnchen zeigt den Weg nach oben

Wunstorf Eichhörnchen zeigt den Weg nach oben

Die Otto-Hahn-Schule begrüßt ihre neuen Schüler. Als einzige Haupt- und Realschule in Wunstorf will sie allen Kindern Mut machen, sich nicht unterkriegen zu lassen und auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen.

Voriger Artikel
Neuer Baureferent ist gefunden
Nächster Artikel
Feuchte Wände im Neubau der Kirche

Wunstorf. Für die Bandmitglieder der Otto-Hahn-Schule waren die Sommerferien vorzeitig beendet. Sie hatten kräftig geprobt, um gestern die Fünftklässler und ihre Familienangehörigen in der stadtweit nunmehr einzigen Haupt- und Realschule musikalisch begrüßen zu können. Dabei durfte auch die Schulhymne „Wenn die OHS das Jahr beginnt, dann möchten wir so gerne dabei sein“ nicht fehlen. Mit dabei waren neben Schulleiterin Helga Radtke auch die neuen Klassenlehrer Christelle Sylvester, Tim Benkelberg und Lasse Gnas. Herzlich willkommen geheißen wurden die Schüler von sechs Streitschlichtern. Die gaben den 57 Neuankömmlingen (15 Hauptschülern und 42 Realschülern) selbstgebastelte Bäume mit guten Wünschen auf den Weg.

Fünf Flüchtlingskinder werden demnächst noch hinzukommen. Der Baum spielte auch in der Begrüßungsrede der Schulleiterin eine Rolle. Sie erzählte eine Fabel über eine Gruppe Eichhörnchen. Nur eins davon schaffte es bis ganz oben zur Baumkrone. Der Grund: Es war taub und hörte nicht, wie Zuschauer „Das schafft ihr nie!“ riefen. „Wenn ihr euer Ziel vor Augen habt, stehen euch alle Türen offen“, sagte Helga Radtke.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft