Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Familie aus USA sucht Verwandte in Wunstorf

Wunstorf Familie aus USA sucht Verwandte in Wunstorf

Auf der Suche nach Verwandten ihres Großvaters Edward Voss hat die US-Amerikanerin Lorraine Gjerde auch mögliche Angehörige in Wunstorf angeschrieben. Sieben Familien mit dem gleichen Namen erhielten von ihr ein Foto mit den gesuchten Verwandten. Auch Heidrun und Wilhelm Voss aus Luthe bekamen Post.

Voriger Artikel
Feuerwehrhaus als gemeinsames Ziel
Nächster Artikel
Frontalzusammenstoß bleibt ohne Verletzte

Die Familie von Amerikanerin Lorraine Gjerde sucht mit Hilfe eines Fotos ihre Verwandten: Wer kennt Paul und Adeline Voss (im Bild vorne), links daneben steht Gjerdes Großmutter, rechts davon ihr Großvater Edward Voss. Der Mann rechts von Adeline Voss könnte deren Sohn Bruno sein.

Quelle: privat

Luthe. "Leider sind wir nicht mit der Familie von Lorraine Gjerde verwandt und auch das gesuchte Ehepaar kennen wir nicht. Wir haben bereits im Internet recherchiert, aber auch dort nichts gefunden. Darum haben wir die Leine-Zeitung um Hilfe gebeten", berichtet das Ehepaar über ihre ersten Nachforschungen. Auch ein Blick in die Wunstorf-Chronik von 1971 habe keinen Aufschluss über die gesuchte Familie ergeben. Dort seien nämlich zwölf Familien mit dem Nachnamen Voss verzeichnet. Sie seien aber weiterhin bemüht, etwas über die Familie herauszufinden, verspricht Wilhelm Voss.

Lorraine Gjerdes Großvater Edward Voss wurde in Deutschland geboren und wanderte in die Vereinigten Staaten aus. 1962 besuchten er und seine Frau ihre Verwandten, Adeline und Paul Voss, in der Idenser Kolonie. "Das Foto, das wir mitgeschickt haben, ist bei diesem Besuch entstanden. Auch Bruno Voss, ein Sohn des Idenser Paares, ist auf dem Foto zu sehen", schreibt Gjerde in einer Mail an die Leine-Zeitung. Nachdem ihre Großeltern in Wunstorf gewesen seien, besuchten sie wohl auch noch Verwandte in Garbsen. "Wir denken, dass sie dort vielleicht eine Tante von Paul Voss besucht haben. Leider haben wir keine Namen und auch keine Fotos von diesem Besuch", so die Enkeltochter.   

"Schade, dass Heidrun und Wilhelm Voss nicht zur Familie gehören. Wir freuen uns aber über ihr Interesse an unserer Geschichte, und dass sie den Kontakt zur Zeitung hergestellt haben", schreibt Gjerde weiter. Sie und ihre Schwester, beide leben in der Nähe von Seattle, sind schon seit einigen Jahren auf der Suche nach weiteren deutschen Verwandten. Dazu waren sie im vergangenen Jahr drei Wochen in Polen und Deutschland unterwegs. "Wir haben sogar das Stadtarchiv in Wunstorf besucht und dort einige Informationen erhalten", freut sie sich.

Sechs weitere Wunstorfer Familien mit dem Nachnamen Voss haben Post von Lorraine Gjerde erhalten. Vielleicht ist jemand von ihnen mit Adeline und Paul Voss verwandt oder erkennt die Personen auf dem abgedruckten Foto. Wer Familie Gjerde bei der Suche weiterhelfen kann, die Redaktion der Leine-Zeitung leitet die Hinweise gerne weiter.

doc6r9wxyg3bo510whrn8x9

Fotostrecke Wunstorf: Familie aus USA sucht Verwandte in Wunstorf

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so5q7wpd5yiegd111q
Stadttheater wird aufgehübscht

Fotostrecke Wunstorf: Stadttheater wird aufgehübscht