Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Batteriesäure im Pakettransporter

Wunstorf Batteriesäure im Pakettransporter

Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr Wunstorf am Dienstagmittag: Im Lieferwagen eines Paketdienstes war ein Karton mit einer Batterie umgekippt. Die Säure lief aus.

Voriger Artikel
Lkw-Unfall sorgt für kilometerlangen Stau auf A2
Nächster Artikel
Langsam entsteht der Lastensegler

Gefahrguteinsatz für die Wunstorfer Feuerwehr an der Hagenburger Straße: Aus einem Paket ist Batteriesäure ausgelaufen.

Quelle: Markus Holz

Wunstorf. Ein Aufkleber riet eindeutig zur Vorsicht: Achtung, Gefahrgut, säurehaltig. Die Paketzustellerin hatte den Schaden während ihrer Tour entdeckt, war auf den leeren Parkplatz vor dem ehemaligen Elektronikgeschäft an der Hagenburger Straße gefahren und hatte die Feuerwehr alarmiert.

Die Säure hatten den Batteriekarton durchtränkt, das Paket könnte während der Fahrt umgekippt oder falsch eingelagert worden sein. Die Polizei versucht, das zu klären.

Bis zum Öffnen des Kartons wusste niemand, was sich in der Verpackung verbirgt. Die Feuerwehr Wunstorf, ausgerückt mit 17 Ehrenamtlichen und vier Fahrzeugen, ließ den Messwagen aus Neustadt kommen, um die eigenen Helfer nicht unnötig zu gefährden. Mehrere Pakete, in die die Batteriesäure gezogen war, wurden unter Atemschutz aus dem Lieferwagen geholt, in Wannen mit Bindemittel gesetzt und auf Folie abgelegt. Feuerwehrleute öffneten den beschädigten Karton, legten die Batterie in ein Säurefass und ließen es abtransportieren.

doc6qgkphrbtf6z7wj5d1z

Fotostrecke Wunstorf: Batteriesäure im Pakettransporter

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Markus Holz

doc6so5q7wpd5yiegd111q
Stadttheater wird aufgehübscht

Fotostrecke Wunstorf: Stadttheater wird aufgehübscht