Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Feuerwehr übt Gefahrguteinsatz bei Spedition

Wunstorf Feuerwehr übt Gefahrguteinsatz bei Spedition

Fast 100 Feuerwehrleute und Sanitäter haben am Freitagabend einen Gefahrguteinsatz auf dem Gelände der Spedition Neukirch an der Adolf-Oesterheld-Straße geprobt. Zunächst waren gegen 18.15 Uhr die Feuerwehren aus Luthe und der Kernstadt alarmiert worden.

Voriger Artikel
Region Meer und Moor feiert Leader-Auftakt
Nächster Artikel
Trubel in der Innenstadt

Die Feuerwehr und die Johanniter üben einen Einsatz mit Gefahrgut auf dem Gelände der Spedition Neukirch in Luthe.

Quelle: Sven Sokoll

Luthe. Die Übung hatte Kai Zerbe, stellvertretender Leiter des Gefahrgutzuges der Stadtfeuerwehr vorbereitet. Demnach sollte bei einem Lastwagenbrand Behälter mit gefährlichen Stoffen Leck geschlagen sein, auch das angrenzende Grünland hatte nach dem Szenario Feuer gefangen. Die ersten Kräfte alarmierten, wie es das Ziel war, den Gefahrgutzug nach, auch der Dekonzug aus Osterwald Unterende und der Umweltmesswagen aus Neustadt rückten an.

Acht Verletzte mussten gerettet, dekontaminiert und dann medizinisch versorgt werden. Insgesamt waren an der rund zweistündigen Übung 72 Feuerwehrleute und etwa 20 Helfer der Johanniter-Schnelleinsatzgruppe beteiligt. Zerbe war mit den Abläufen und dem Zusammenspiel am Ende zufrieden: "Wir haben zwar ein paar Fehler gemacht, aber es ist ja gut, dass wir daraus lernen können."

doc6q3v4oge644nxbvh3s4

Fotostrecke Wunstorf: Feuerwehr übt Gefahrguteinsatz bei Spedition

Zur Bildergalerie

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6skpbeuifd21mcygedd6
Kleiderladen feiert fünfjähriges Bestehen

Fotostrecke Wunstorf: Kleiderladen feiert fünfjähriges Bestehen