Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zahlreiche Familien beim Flugkraft-Festival

Wunstorf Zahlreiche Familien beim Flugkraft-Festival

Beachtliches haben die Organisatoren auf die Beine gestellt. Bereits zum zweiten Mal führten Michael Betker, Verena Koopmann, Lars Michael und Jenny Meyer das Flugkraft-Festival, ein ehrenamtliches Foto-Projekt gegen Kinder-Krebs, durch.

Voriger Artikel
Schützenfest in Steinhude hat begonnen
Nächster Artikel
Ochse vom Spieß kommt beim Fest gut an

Flugkraft-Festival in der Wunstorfer Innenstadt. Tagsüber kommen zahlreiche Familien in die Fußgängerzone und besuchen das Festival vor der Stadtkirche.

Quelle: Carola Faber

Wunstorf. "Die Entscheidung, das Festival von der Badeinsel an diesen Standort zu verlegen, war genau richtig", bestätigt Jenny Meyer. Zahlreiche Besucher trafen sich in der Fußgängerzone vor der Stadtkirche und genossen das abwechslungsreiche Musik- und Aktionsprogramm. Für Unterhaltung und Spaß sorgten die Auftritte des Clinik-Clowns Barbalotte, von Monsieur Momo sowie den Clowns Willy und Wilma. Zauberer und Künstler, ein Kinderkarussell, Hüpfburgen und andere Attraktionen lockten tagsüber besonders die Familien in die Innenstadt.

Einen schönen Blickfang haben Mitspieler des Football-Teams Hannover Grizzlies geboten. Sie ließen sich mit Besuchern fotografieren oder posierten vor den Autos der Polizisten, die mit ihrem Engagement das Fest ebenfalls unterstützten. "Es ist ganz fantastisch. Wir erhalten sehr viel ehrenamtliche Unterstützung und positive Resonanz. Gerade vorhin sprach ich mit einem betroffenen Vater. Während unserer Unterhaltung liefen ihm die Tränen über das Gesicht. Später spendete die Bäckerei Hanisch 1000 Euro", berichtet Maike Bollow. Die von der Bühne und aus dem Fernsehen bekannte Schauspielerin ist Patin von Flugkraft und moderierte das Bühnenprogramm.

"Ich bin schon oft um eine Patenschaft gebeten worden. Aber Flugkraft hat mich besonders berührt. Krebs ist ein Thema, das Angst macht. Wir wollen aber zeigen, dass das Leben schön ist", erläutert Bollow. Im Laufe ihrer Patenschaft kreierte sie ihren Mutmachhasen "Nobbi". "Es sollte ein Hase sein, der auch zum Kuscheln da ist, wenn man einsam und traurig ist", sagt die kreative Hamburgerin.

Zur Zeit werden von Flugkraft 53 betroffene Familien betreut. "Wir sind für sie da, sprechen mit ihnen, schreiben Mails, verschenken Kraftpakete. Es gibt so viel, was man tun kann. Jeder Euro zählt", fordert die Patin zur weiteren Unterstützung auf. Sämtliche Erlöse der Aktionen, wie der Tombola, dem Kinderkarussell oder dem Verkauf der Hasen erhält Flugkraft.

Da die Veranstaltung eine Kooperation von Flugkraft mit dem La Sol und der Werbegemeinschaft ist, traten nach dem farbenfrohen Familientag am Abend die abwechslungsreichen Bands Auftrieb, Koj, Nadine Fingerhut, Kuult und Terry Hoax im dicht gefüllten Rathausinnenhof auf und sorgten für eine Superstimmung, die auch beim Auftakt am Freitagabend schon geherrscht hatte.

doc6qmosjnyo7a1310zq6g5

Fotostrecke Wunstorf: Zahlreiche Familien beim Flugkraft-Festival

Zur Bildergalerie

Von Carola Faber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an