Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Gemeinde K21 unterstützt Flüchtlinge

Wunstorf Gemeinde K21 unterstützt Flüchtlinge

Miteinander lernen und sich dabei besser kennenlernen: Unter diesem Motto bietet die Kirche für das 21. Jahrhundert, kurz K21 genannt, seit einigen Wochen Deutschunterricht für Flüchtlinge an.

Voriger Artikel
Vorerst ist kein Nachtragshaushalt nötig
Nächster Artikel
Region will Fliegerhorst nicht einschränken

Die Kirchengemeinde K21 bietet Flüchtlingen Sprachkurse an. Auch Kinderbetreuung und Flohmarktartikel gehören zum Programm. Eine weitere Aktion ist für die Tafel bestimmt: Eine Tüte Güte, es machten mehr als 200 mit.

Quelle: Lange-Schönhoff

Wunstorf. In der freikirchlichen Gemeinde am Potts Kamp treffen sich mittlerweile jeden Montag- und Donnerstagnachmittag 20 bis 30 Flüchtlinge um Vokabeln zu lernen.

"Wir freuen uns, dass unser Angebot so gut angenommen wird. Unsere Teilnehmer kommen aus Syrien, Albanien und Irak, wohnen im Flüchtlingsheim am Luther Weg oder bereits in den eigenen vier Wänden. Wenige haben Englischkenntnisse", sagt Helfer Gunnar Garms. Während seine Teilnehmer fleißig Vokabeln lernen, werden die Kinder im Nachbarzimmer beschäftigt. Wer nicht zum Unterricht gehe, könne sich nebenan im Café der Begegnungen austauschen, berichtet Helferin Jutta Blaske.

Betreut werden die Flüchtlinge von 16 bis 18 Uhr. Jeder Gruppe stehen dann zwei bis drei ehrenamtliche Helfer zur Seite. Dass die Gemeindemitglieder gerne helfen, zeigen sie auch mit ihrer Aktion "Eine Tüte Güte": 200 prall gefüllte Tüten mit haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikeln werden heute an die Wunstorfer Tafel übergeben.

doc6ov0uktd4s9eqsf96so

Fotostrecke Wunstorf: Gemeinde K21 unterstützt Flüchtlinge

Zur Bildergalerie

Von Christiane Lange-Schönhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sl85usc0ug1kqfvnj00
Richtkranz hängt über Bau am Barnemarkt

Fotostrecke Wunstorf: Richtkranz hängt über Bau am Barnemarkt