Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Galerie Winkelmann zeigt gegensätzliche Kunst

Wunstorf Galerie Winkelmann zeigt gegensätzliche Kunst

Eine Ausstellung der Gegensätze: In der Galerie Winkelmann werden unter dem Titel „Winter Art“ zwei sehr unterschiedliche Künstler präsentiert. Zu sehen sind die Werke noch bis Ende Februar.

Voriger Artikel
Feuerwehr bewältigte 2015 fast 220 Einsätze
Nächster Artikel
SPD-Abteilungen verärgert über Entwurf zum Naturschutzgebiet

Besucherin Gisela Plaster findet die Werke von Walter Ehrlich „spannend“.

Quelle: Nandy

Wunstorf. Der Wunstorfer Walter Ehrlich hat die Kunst erst im Ruhestand für sich entdeckt. Seine Arbeiten sind durch seinen beruflichen Hintergrund als Feinmechaniker, Maschinenbauer und später als Berufsschullehrer geprägt. Sie zeichnen sich durch mathematische Präzision aus. In seinen filigranen Exponaten lässt Ehrlich Fäden sprechen. 540 davon hat er etwa verarbeitet, um ein schwarzes Loch im Kosmos darzustellen.

Bei Gio Dudek-Paten spielte Kreativität bei der Berufswahl von Anfang an eine Rolle. So entschied die Hannoveranerin sich für eine Ausbildung zur Fotografin, die sie allerdings nicht beendete. Stattdessen landete sie beim Theater und studierte Werken. Die Ausstellungseröffnung nutzte sie, um sich bei ihrem anwesenden, damaligen Professor zu bedanken, der ihr heimlich in der Prüfung einen entscheiden Tipp gab. „Sie erlebt Malen als großen Genuss“, sagte Susanne Gundermann, die die Künstlerin vorstellte. Für ihre Arbeiten wählt Dudek-Panten Acryl auf Leinwand.

Besucherin Irmtraud Wohne-Biesel gefiel es besonders, dass zwei Künstler ihre Werke ausstellen. Bei Ehrlichs Arbeiten bewundere sie die Geduld des Künstler, meinte sie. Die Lehrerin nutzte den Abend, um vom Korrigieren der Klassenarbeiten abzuschalten. Dabei helfe ihr auch die Klaviermusik von Jeriel Winkelmann, die zur Eröffnung gespielt wurde. Gisela Plaster aus Hannover findet die Arbeiten von Ehrlich „sehr spannend“. Die mit dünnen Fäden gebündelten Objekte erinnerten sie jedoch zu sehr an Modellbausätze. Kunst hingegen sei für sie das Werk mit den dickeren blauen Fäden.„Winter Art“ bildet den Auftakt des Ausstellungsjahrs mit dem Schwerpunkt Künstler aus der Umgebung. Die Galerie Winkelmann, Neustädter Straße 26, hat montags bis donnerstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausstellung läuft bis zum 24. Februar.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft