Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Gremien beraten über umstrittenes Gewerbe

Wunstorf Gremien beraten über umstrittenes Gewerbe

Die Planung für das Gewerbegebiet Luther Forst West geht in eine neue Runde: Im Februar hatte der Verwaltungsauschuss vorerst grünes Licht dafür gegeben, östlich der Adolf-Oesterheld-Straße auf rund 90.000 Quadratmetern Unternehmen anzusiedeln. Über den Stand spricht am Donnerstag der Ortsrat Luthe.

Voriger Artikel
Stiftskantorei probt für Jubiläumskonzert
Nächster Artikel
Lichter und Sterne funkeln im Sozialzentrum

In einer künftigen Gewerbefläche an der Adolf-Oesterheld-Straße laufen derzeit weitere archäologische Untersuchungen.

Quelle: Sven Sokoll

Luthe. Dieser hatte sich Anfang des Jahres einstimmig gegen die Planung gewandt, weil die Politiker davon weitere Belastungen für den Ort befürchten, und gleichzeitig umfangreiche Kompensationen bei Naherholung, Lärmschutz und Verkehr gefordert. In den Ratsgremien stand dann aber die Ansiedlungsmöglichkeit für neue Firmen im Vordergrund. Geändert hat sich in der Planung zumindest die Lage der vorgeschriebenen Ausgleichsflächen.

Die Entwicklungsgesellschaft, die den Gewerbestandort Wunstorf Süd bis zum Mittellandkanal voranbringen soll, hat sich gemeinsam mit der Stadt mittlerweile das Eigentum an allen Flächen gesichert, die sie in dem aktuellen Abschnitt benötigt. Nach einem Einwand der Region Hannover streicht die Stadt die Möglichkeit, in dem Gebiet auch kleinere Einzelhandelsgeschäfte bis zu 800 Quadratmetern Verkaufsfläche unterzubringen. Wie es in den weiteren Abschnitten damit aussehen wird, hängt vom städtischen Einzelhandels- und Zentrenkonzept ab, das ab Anfang nächsten Jahres neu erstellt werden soll.

Nach Abstimmung mit den Denkmalbehörden musste die Entwicklungsgesellschaft außerdem auch noch die archäologischen Untersuchungen ausweiten lassen, so dass die im Mai begonnen Arbeiten nach wir vor anhalten. Der Geschäftsführer Uwe Schwamm kann mit der zeitlichen Verzögerung noch leben. "Aber es kostet natürlich", sagt der städtische Wirtschaftsförderer.

Die Sitzung des Luther Ortsrates am 17. November beginnt um 19 Uhr im Schützenhaus.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe