Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Woche der Diakonie zur Nächstenliebe

Wunstorf Woche der Diakonie zur Nächstenliebe

Die Motivation der diakonischen Arbeit, die Nächstenliebe, steht im Zentrum der Woche der Diakonie. "Glaube - Hoffnung - Nächstenliebe" heißt das Motto der Veranstaltungen von Sonntag, 3. September, bis Mittwoch, 6. September.

Voriger Artikel
Betreuungsverein feiert 25-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
Mallorcaparty lockt 2500 ans Steinhuder Meer

Die Veranstaltungen zur Woche der Diakonie drehen sich um das Thema "Glauben - Hoffnung - Nächstenliebe".

Quelle: Philipp Schröder

Wunstorf/Neustadt. Zum Auftakt wird ab 17 Uhr ein Abendgottesdienst in der Liebfrauenkirche in Neustadts Stadtmitte gefeiert. Im Mittelpunkt stehen die Familien unterstützenden Projekte im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf. Seit zehn Jahren entlasten Ehrenamtliche junge Familien.

Im Kirchenkaffee erwartet die Besucher am Dienstag, 5. September, in der Bokeloher Kirche "Zum Heiligen Kreuz", An der Kreuzkirche 11, ab 15 Uhr eine Collage aus Texten, Bildern und Musik zum Thema Flucht-Gedanken. Die Texte stammen von dem syrischen Flüchtling Nayef Hinwe und der Neustädterin Gesa Elsner. Die Bilder wurden von Hayel Nasar geschaffen. Zur musikalischen Gestaltung tragen Siefke Talea Elsner (Geige) und Gesa Elsner (Gitarre) bei.

Einen Blick auf "ihren" Stadtteil Barne werfen drei Referenten beim Gemeindecafé von St. Johannes, Albrecht-Dürer-Straße 3a, am Mittwoch, 6. September, ab 15 Uhr. Für den Aspekt "Arbeiten" steht Apotheker Rüdiger Heß-Eichenberg. Als Vertreter der Ehrenamtsarbeit im Mehrgenerationenhaus und Freizeitpilot übernimmt Bernd Roßberg den Part "Begegnen" und für Reiner Roth als Kirchenkreissozialarbeiter gehört "Beraten" zu seinen Aufgaben.

Die Veranstaltung wird moderiert von Marcus Buchholz, Sprecher des Kirchenkreises Neustadt-Wunstorf. Es sollen aber auch Fragen von Bewohnern des Stadtteils aufgegriffen werden. Ergänzt wird das Programm durch kleine musikalische Akkordeon-Beiträge von Erwin Brüchert.

Eröffnet wird die Woche der Diakonie mit einem zentralen Open-Air-Gottesdienst des Diakonie-Verbandes Hannover-Land am Sonntag, 3. September, ab 10 Uhr, auf dem Hindenburgplatz in Uetze. Bei schlechtem Wetter wird in die benachbarte Kirche ausgewichen.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xeuwxb1n0k31jodif3
Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden

Fotostrecke Wunstorf: Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden