Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Grüne suchen neue Wege für Naturschutz

Wunstorf Grüne suchen neue Wege für Naturschutz

Sind Natur- und Umweltschutz noch von Belang, oder müssen wir jetzt andere Prioritäten setzen?: Mit dieser Frage beschäftigen sich die Grünen an einem Diskussionsabend vor der Wahl am Donnerstag, 7. September, zu dem auch die Bundesvorsitzende Simone Peter nach Wunstorf kommt.

Voriger Artikel
Gedenkstein wird ohne Schüler enthüllt
Nächster Artikel
Trial kommt zur Bluesnacht an den Luther See

Simone Peter

Quelle: privat

Wunstorf. Für Peters ist klar, dass Natur und Umweltschutz wichtiger sind als je zuvor: "Wenn wir nicht umsteuern, bedrohen wir bald irreversibel unsere eigene Existenzgrundlage", sagt sie. Andreas Litzke, Sprecher der Wunstorfer Grünen, erläutert, dass die Grünen anhand von Beispielen aus dem Naturpark Steinhuder Meer zeigen wollen, wie sich Umweltschutz ,mit wirtschaftlichen Interessen in Einklang bringen lässt: "Wir wollen exemplarisch aufzeigen, dass gelungener Naturschutz nicht im Widerspruch zu anderen Interessen steht", sagt er.

Mit Peters und Litzke diskutieren auch Thomas Beuster von der Ökologischen Schutzstation Steinhuder Meer, Karl-Heinz Nagel vom NABU Wunstorf, sowie Regions-, Landes- und Bundespolitiker der Grünen. Los geht es am Donnerstag, 7. September, 18.30 Uhr, im Calenberger Bauernstübchen, Adolph-Brosang-Straße 17, Interessierte sind willkommen, der Eintritt ist frei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xeuwxb1n0k31jodif3
Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden

Fotostrecke Wunstorf: Von der Familienkutsche bis zum PS-Boliden