Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Häkelkunst hängt auf der Promenade

Wunstorf Häkelkunst hängt auf der Promenade

Etwas irritiert haben Passanten am Mittwochvormittag das Treiben auf der Promenade verfolgt: Steinhuder Grundschüler hängten Häkelkunst an die Bänke, die für die nächste Ausstellung im Fischer- und Webermuseum werben.

Voriger Artikel
Flüchtlinge lernen Erste Hilfe
Nächster Artikel
Sölter-Gelände wird neu bebaut

Schüler der Grundschule Steinhude hängen Häkelkunst auf der Promenade auf, um auf eine Ausstellung im Fischer- und Webermuseum hinzuweisen.s

Quelle: Sven Sokoll

Steinhude. Vom 25. März bis zum 24. Juni sind dort Fotografien von Michael Lange und eben auch Häkelkunst von Silke Bosbach zu sehen - so lag diese Form der Werbung nah. Vier Wochen lang haben vor allem Viertklässler im Unterricht rund 25 stilisierte Pullover mit maritimen Motiven behäkelt, die jetzt den Weg bis zum Museum weisen.

"Hoffentlich fallen sie nicht dem Vandalismus zum Opfer", sagte Lehrerin Janine de Leve, die die Kinder gemeinsam mit der pädagogische Mitarbeiterin Cornelia Möllmann und der neuen Museumsleiterin Verena Walter-Bockhorn beim Aufhängen unterstützte. Immerhin ist jedes Werk mit einem Namen gekennzeichnet - so ist die Hemmschwelle vielleicht etwas höher, hofft sie. Zum internationalen Museumstag am 25. Mai kommen die Objekte ins Museum, dann stimmen die Besucher dort über die schönste Häkelkunst ab.

doc6ovijeuer7n1frqm3e61

Fotostrecke Wunstorf: Häkelkunst hängt auf der Promenade

Zur Bildergalerie

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft