Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Herr Momsen sorgt für Lacher im Stadttheater

Wunstorf Herr Momsen sorgt für Lacher im Stadttheater

Aufgeweckt, mit einem Hamburger Dialekt und immer einem flotten Spruch auf den Lippen – das ist Herr Momsen, Werner Momsen. Mit seiner zweiten Soloshow sorgte der „Außenreporter des NDR“ am Freitagabend für ein fast ausverkauftes Stadttheater und strapazierte die Lachmuskulatur der Besucher.

Voriger Artikel
Meervocal feiert 20 Jahre Jazz
Nächster Artikel
Naturbühne im Bürgerpark eingeweiht

Werner Momsen erzählt Geschichten aus dem Alltag.

Quelle: Sabrina Howe

Wunstorf. „Meine Aufgabe ist es, heute Abend für Stimmung zu sorgen“, mit diesen Worten leitete der norddeutsche Herr Momsen – die lebensgroße Handpuppe mit seinem roten Sakko und der braunen Cordhose – seine Show „Mensch bleiben“ ein. Divers waren die Themen, immer aus dem Alltag herausgegriffen. Von der Teilnahme am Marathon über das "adelige" Sterneessen auf Kreuzfahrten bis zum Klimawandel und zur Mülltrennung reichte sein Repertoire an Geschichten. Besonders bei Erzählungen über den Ehealltag – wie über die unterschiedliche Einstellung von Ehepartnern zur Erleuchtung des Hauses – erntete Herr Momsen mit seiner tiefgelegenen Brille auf der Nase viel Applaus.
Dass es sich bei ihm um eine Puppe handelt, betonte er auch verstärkt während der Show. Schließlich könne das schnell in Vergessenheit geraten. Und in der Tat schienen Herr Momsen und der ganz in schwarz gekleidete Mann hinter ihm, Detlef Wutschik, eins zu sein. Das Zurechtrücken der Brille oder das Kratzen am Kopf – Wutschik hauchte der Figur Werner Momsen so viel Leben während der Show ein, dass der Puppen-Erfinder mit dem schwarzen Vorhang verschwamm. Übrig blieb ein älterer Herr mit trockenem Humor, der das Wunstorfer Publikum mit seinen Alltagsgeschichten zum Lachen brachte.

Von Sabrina Howe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft