Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Regattasegler steuern Boote vom Steg aus

Wunstorf Regattasegler steuern Boote vom Steg aus

Der Laser ist eine kleine Jolle, bei der Segler bei einem Wind wie am Sonntag auch schon mal ordentlich Spritzwasser abbekommen. Doch die RC-Laser-Segler, die auf dem Steg des Hannoverschen Yacht-Clubs stehen, müssen eigentlich nur einzelne Finger Wind und Wetter aussetzen: an der Fernsteuerung.

Voriger Artikel
Streicher lassen Musikschule hochleben
Nächster Artikel
Bredthauer beklagt zugeparktes Steinhude

Die Teilnehmer des RC-Laser-Niedersachsencups steuern ihre Boot vom Steg des Hannoverschen Yacht-Clubs aus.

Quelle: Sven Sokoll

Steinhude. Der RC Laser ist ein Modell des echten olympischen Lasers im Maßstab 1:4, ebenso wie beim Vorbild sind die Boote absolut baugleich. Die Segler können zwar zwischen verschiedenen Segeln wählen, müssen so aber nicht viel basteln. Die Klasse etabliert sich jetzt auch am Steinhuder Meer als neue Regattaklasse. 16 Segler sind am Sonntag beim ersten Niedersachsen-Cup beim HYC in zwölf Wettfahrten an den Start gegangen.

"Die Regeln sind im Prinzip gleich wie beim normalen Segeln", sagt Organisator Dirk Tesmer. So ruft Wettfahrtleiter Michael Hotho vom Steg aus "Kringeln!", wenn ein Akteur der Konkurrenz die Vorfahrt genommen oder eine der Bahnmarken ausgelassen hat. Die Strafe besteht dann in einer Runde um die eigene Achse des Schiffes. Für den Zieldurchgang hat Hotho eine Hupe in der Hand.

Seine Anfänge hatte das RC-Laser-Regattasegeln 1995 in den USA genommen, mittlerweile gab es aber auch schon die ersten europäischen und Welt-Titelkämpfe. Der Deutsche Segler-Verband hat die Klasse mit rund 120 Booten vor allem in Norddeutschland anerkannt, so dass es nächstes Jahr die erste offizielle deutsche Meisterschaft geben könnte. Die Ergebnisse der Regatten fließen in eine deutsche Rangliste ein, in der 41 Segler stehen - mit Tesmer an der Spitze. Am Sonntag hat allerdings Bernd Blohm aus Hamburg die meisten Punkte gesammelt.

Im Hannoverschen Yacht-Club hatten die RC-Segler ihre Klasse schon bei der Flying-Dutchman-Weltmeisterschaft im Mai vorgestellt, drei von ihnen gehören dem Club selbst auch an. Die Regatten mit den ferngesteuerten Booten werden dort jetzt wohl zu einer festen Einrichtung.

doc6r58g2gx2fn6dlsxi3g

Fotostrecke Wunstorf: Regattasegler steuern Boote vom Steg aus

Zur Bildergalerie

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an