Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
IG Metall wirft Syncreon Verzögerungstaktik vor

Wunstorf IG Metall wirft Syncreon Verzögerungstaktik vor

Die Lohnverhandlungen zwischen Syncreon und der IG Metall stocken. Die Gewerkschaft hat nach ihren Angaben dem Unternehmen eine Frist gesetzt und für Anfang Februar eine offene Mitgliederversammlung einberufen.

Voriger Artikel
Polizei sucht Zeugen nach Bahnhofsschlägerei
Nächster Artikel
Kunstschule setzt Projekt fort

Die IG Metall ist mit dem Syncreon-Angebot nicht einverstanden.

Quelle: Symbolbild

Wunstorf. „Die Beschäftigten sollen mit einer Entgelterhöhung von 2,5 Prozent ab dem 1. April abgespeist werden“, sagt Thilo Reusch, Verhandlungsführer der IG Metall. Die Gewerkschaftsvertreter werfen Syncreon Verzögerungstaktik vor. Seit Mitte des vergangenen Jahres wird bereits verhandelt. Die Arbeitgeberseite bot nach Angaben der Gewerkschaft für die 275 Beschäftigten in der vergangenen Verhandlung einen weiteren Urlaubstag sowie eine Erhöhung des Urlaubsgeldes von 10 auf 15 Euro pro Urlaubstag für 2016 an. Diese Regelungen sollen eine Laufzeit bis Jahresende haben. Ab März 2016, wenn die Entscheidung über den Nachfolgeauftrag von Audi gefallen ist, soll dann über tarifliche Neuregelungen für 2017/18 verhandelt werden.

Dieses Angebot sei meilenweit von der Kompromisslinie der IG Metall entfernt, schreibt Reusch in einer Mitteilung. 35 Stunden Wochenarbeitszeit, 30 statt 28 Tage Urlaub, 12,27 Euro Stundenlohn und ab dem siebten Beschäftigungsmonat 13,55 Euro und zudem verbesserte Bonusleistungen, das sind die Forderungen der Gewerkschaft. Generell will die Gewerkschaft einen allgemeinen Tarifvertrag für die Syncreon-Beschäftigten.

Syncreon ist ein weltweit tätiges Logistikunternehmen. Am Standort Wunstorf werden nach dem sogenannten CKD-Verfahren Autoteile für Audi nach China und Indien versandt. Das Unternehmen ist seit 2010 in Wunstorf angesiedelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so5q7wpd5yiegd111q
Stadttheater wird aufgehübscht

Fotostrecke Wunstorf: Stadttheater wird aufgehübscht