Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Im Frühjahr wird entschlammt

Steinhude Im Frühjahr wird entschlammt

Es wird Frühjahr werden, bis im Steinhuder Meer wieder Schlamm abgepumpt wird.

Voriger Artikel
Unfall: Fahrer sehen Grün
Nächster Artikel
Einbau der spektakulären Art

Das Steinhuder Meer soll im Frühjahr 2014 weiter entschlammt werden.

Quelle: Tugendheim

Wunstorf. Mitarbeiter des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) haben zwar im Bereich des Südufers schon die Schlammhöhen gemessen. Doch es wird ab der nächsten Woche weitere Peilungen geben.

Laut Domänenamt sind Wünsche nachgereicht worden, dass auch an anderen Stellen entschlammt werden soll. Nun wird geprüft, ob dort Dringlichkeit besteht. Danach werde das NLWKN die Entschlammung ausschreiben. Die Ergebnisse der Auswertung werden für Ende Dezember erwartet.

Der exakte Beginn der Arbeiten hänge vom Wetter und vom Naturschutz ab. Pumpen und Leitungen sollen vorhandene Vogelpopulationen nicht stören. Zudem ist es laut Domänenamt wichtig, dass möglichst viel Schlamm abgepumpt werden kann, ohne die Leitungen ständig zu verlegen. Denn auch das koste Geld. Der Schlamm wird wieder auf den Polder Großenheidorn gepumpt.

Von dort sind Anfang des Jahres 25.000 Tonnen getrocknetes Material zum Kolkdobben bei Mardorf transportiert worden. Der Polder dort ist inzwischen eine Deponie.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcpmg46juhsbmqij96
Wunstorfs Kastanienbäume sind krank

Fotostrecke Wunstorf: Wunstorfs Kastanienbäume sind krank