Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Landespsychiatrieplan lobt Wunstorfer Klinik

Wunstorf Landespsychiatrieplan lobt Wunstorfer Klinik

Der 200 Seiten starke Landespsychiatrieplan wurde von Sozialministerin Cornelia Rundt vorgestellt. Darin genannt wird auch die Wunstorfer Klinik. "Sie wurde mit ihren bereits vorhandenen Aktivitäten in Bezug auf den Trialog als besonders vorbildlich erwähnt", berichtet Dr. Claudia Wilhelm-Gößling.

Voriger Artikel
Kita-Gäste schwelgen in Erinnerungen
Nächster Artikel
VW T5 an Ludwig-Richter-Straße gestohlen

Das Klinikum Wunstorf wird im Landespsychiatrieplan lobend erwähnt.

Quelle: Nandy

Wunstorf. Die kommissarische Ärztliche Direktorin der KRH Psychiatrie Wunstorf betont, dass der Ausbau der Ambulanzen und Tageskliniken weiter intensiv vorangetrieben werde. Das gelte auch für die Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Bereits 2012 sei die Einrichtung als erstes niedersächsisches Krankenhaus mit dem Titel "selbsthilfefreundlich" ausgezeichnet worden.

Das von einer Fachkommission erstellte Werk beschreibt die Entwicklungslinien für eine bessere Versorgung der Bevölkerung in Hinblicke auf den wachsenden Bedarf psychisch Erkrankter. Eckpunkte seien der weitere Ausbau der ambulanten Versorgung sowie die Orientierung auf Schwerpunktgruppen und -themen in der Versorgung von Kindern- und Jugendlichen. Ferner sollen Gemeindepsychiatrische Zentren mit ambulant-aufsuchenden Teams entstehen. Vierter Punkt sind Partizipation und Selbsthilfe, wobei das trialogische Vorgehen verstärkt werden solle. Trialog sieht den engen Austausch zwischen Betroffenen, ihren Angehörigen und den Klinikmitarbeitern vor.

Von Rita Nandy

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sn9kghd7mu15d72ldfd
Schüler erhalten Tipps zur Berufsorientierung

Fotostrecke Wunstorf: Schüler erhalten Tipps zur Berufsorientierung