Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Junge Handballer sind bereit für die Bundesliga

Grossenheidorn/Wunstorf Junge Handballer sind bereit für die Bundesliga

Am 12. September geht es los: Für die A-Jugendspieler der GIW Meerhandball und das Team rund um Erfolgstrainer Tobias Bentlage und Manager Gero Bretz hat das Warten auf den Start in die Bundesligasaison bald ein Ende.

Voriger Artikel
Neue Transportmaschine startet nach Afrika
Nächster Artikel
Die Feuerwehr hofft auf einen Einzelfall

Die A-Jugend der GIW Meerhandball Wunstorf freut sich auf ihr erstes Bundesligaspiel.

Quelle: privat

Wunstorf. Sie stehen schon in den Startlöchern. Mit dem Spiel gegen den VfL Fredenbeck am 7. Juni in Burgdorf hatten sich die Wunstorfer einen Traum erfüllt. Der Sieg war die Eintrittskarte in die Bundesliga.

Künftig stehen die 16- bis 18-jährigen Handballer namhaften Gegnern gegenüber. Am Sonnabend, 12. September, haben sie ihr erstes Heimspiel. Im Hölty-Sportforum treten die Wunstorfer gegen die Mannschaft der HSG Eider Harde an. Für den Spielbetrieb in der Jugendbundesliga sei bis auf ein paar Kleinigkeiten alles vorbereitet, freut sich Gero Bretz. Dafür mussten er und seine Mitstreiter in den vergangenen Wochen viele organisatorische Dinge erledigen. „Wir haben die Eltern mit ins Boot genommen. Sie übernehmen erst einmal die Übernachtungskosten bei den Auswärtsspielen“, sagt Bretz, der auch Vorsitzender des Fördervereins der Handballjugend in Wunstorf ist.

Sponsoren für Mannschaftsbusse, Benzin und Versicherung seien gefunden. Bei den Fahrten zu den gegnerischen Mannschaften sind insgesamt 4500 Kilometer zu bewältigen.

Außerdem mussten die notwendigen Genehmigungen eingeholt werden. Betroffen davon sei auch die Spielstättenauswahl für die Heimspiele, sagt Bretz. Dafür zeichnete vor allem Teamkollege Jens Knobloch verantwortlich. „Jens kümmerte sich um alles Nötige, damit der Spielbetrieb reibungslos läuft. Ohne ihn wäre das alles nicht gegangen“, betont Bretz. Der Deutsche Handballverband stelle hohe Anforderungen, und die Mehrzweckhalle in Großenheidorn entspreche diesen Vorgaben nicht.

„Wir haben von der Stadt die Zusage zur Nutzung des Hölty-Sportforums.“ Die Verwaltung organisiere eine Aufstockung der Zuschauerplätze von 199 auf gut 300. „Die Frage der Hallenreinigung ist noch nicht ganz geklärt. Das ist nicht einfach, weil die Spieler Klebemittel für die Finger nutzen“, sagt Bretz. Bis zum Saisonstart sei alles in trockenen Tüchern, verspricht Timo Hahn von der Stadt.

„Unser Ziel ist es jetzt, den Handball in Wunstorf attraktiver zu machen. Für die Saison wünschen wir uns, dass die Halle immer voll ist“, sagt Bretz. Damit die Fans der jungen Bundesligaspieler immer im Bilde sind, bringen die Organisatoren zum Start ein Saisonheft heraus. „Wir lassen 2500 Stück drucken, zu jedem Spiel gibt es einen aktuellen Einleger“, kündigt Bretz an.

Von Christiane Lange-Schönhoff

Zusatztext:

HAZ und NP sind mit im Boot

Wenn die A-Jugend-Handballer der GIW ihre erste Bundesligasaison spielen, werden HAZ und NP mit der Leine-Zeitung sowie die Citipost aus der Madsack Mediengruppe dabei sein. Madsack will nicht nur die jungen Handballer unterstützen, sondern auch die Stimmung bei den Heimspielen fördern. Die Eintrittskarten für das erste Spiel am Sonnabend, 12. September, 17 Uhr, im Hölty-Sportforum sind ab Dienstag, 1. September, in der Wunstorfer Geschäftsstelle der Leine-Zeitung, Mittelstraße 5, zu erhalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smn8rehvk31ihy3berr
Schönes Wetter lockt viele Besucher an

Fotostrecke Wunstorf: Schönes Wetter lockt viele Besucher an