Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Bestätigt: Kalb wurde von Wolf gerissen

Wunstorf Bestätigt: Kalb wurde von Wolf gerissen

Das junge Kalb auf der Wiese ist am 6. März von einem Wolf gerissen worden. Landwirt Knuth Peters hat nach der Untersuchung jetzt nach längerem Warten eine Bestätigung vom Wolfsbüro des Landes bekommen. Damit kann er jetzt mit einer Ausgleichszahlung rechnen, deren Höhe aber noch offen ist.

Voriger Artikel
Verein plant seine Reise nach Frankreich
Nächster Artikel
Mesmeroder eröffnen Schützenfestsaison

Wolfsberater Helge Stummeyer untersucht das gerissene Kalb.

Quelle: Sven Sokoll

Großenheidorn. Das Geld wird aus der Tierseuchenkasse kommen. Seine Weiden, mehr als 100 Hektar, jetzt alle wolfssicher einzuzäunen, kommt für Peters nicht in Frage - nicht nur wegen der hohen Kosten, sondern auch wegen des Anblicks. Schließlich liegen viele Flächen im Naturschutzgebiet, viele Touristen fahren daran entlang.

Er hat aber die bestehenden Zäune zumindest nachgebessert. Nach den Kampfspuren hatte der Wolf das Kalb zwischen Großenheidorn und Pogenhagen angegriffen, als es sich am Rand des eingezäunten Bereichs befand, und durch den Zaun gezogen, der dabei beschädigt wurde. Peters mahnt jetzt alle zur Vorsicht: "Die Wölfe sind da." Deshalb sollten auch Hundehalter sich in der Natur entsprechend vorsehen.

Nach Angaben des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) hängt die Bearbeitungsdauer der genetischen Untersuchungen von der Qualität der DNA-Proben ab. Dabei spielt zum Beispiel die verstrichene Zeit nach dem Riss eine Rolle, aber auch das Wetter und die Umgebung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsmonitoring
Ein Wolf in Afferde bei Hameln.

Den Wölfen geht es gut, außer dem Straßenverkehr droht ihnen hierzulande kaum eine Gefahr. In Niedersachsen sind die Jäger für die Erfassung der Tiere verantwortlich - danach dürfte das Vorkommen allein dort schon im dreistelligen Bereich liegen.

mehr
Mehr aus Nachrichten
doc6wa63j9o7f7gxlmv1vq
Rekordpraktikanten gastieren in Bootswerft

Fotostrecke Wunstorf: Rekordpraktikanten gastieren in Bootswerft