Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Kater in Jutesack ertränkt

Liethe Kater in Jutesack ertränkt

Einen grausamen Fund meldet die Tierschutzorganisation Tasso: Nach tagelanger Suche fanden Mitarbeiter den zweijährigen Kater Fionn aus Liethe in einem Jutesack in einem Fischaufzuchtteich nahe dem Dorf auf. Das Tier war offenbar ertränkt worden. Der Täter wird nun mit 1500 Euro Belohnung gesucht.

Voriger Artikel
Stromausfall betrifft mehrere Ortschaften
Nächster Artikel
Wer kommt für verdorbenen Urlaubsstart auf?

Der Kater wurde bei Liethe ertränkt in diesem Jutesack aufgefunden.

Quelle: Almut Melcher

Liethe. Die Halter hatten den grau getigerten Freigänger-Kater bereits seit dem 1. Juli vermisst - er war am Abend nicht wie gewohnt nach Hause gekommen. Die Halter suchten verzweifelt, zogen schließlich die Tierschutzorganisation Tasso hinzu, die für bei ihr registrierte Tiere einen Suchservice anbietet. Ehrenamtliche Helfer fanden den ertränkten Kater schließlich in dem Teich, etwa zwei Kilometer vom Wohnort der Halter entfernt.

"Wir sind entsetzt über die unglaubliche Grausamkeit, mit der hier ein fühlendes, wehrloses Mitlebewesen getötet wurde", sagt Mike Ruckelshaus, Leiter Tierschutz Inland bei Tasso. Daher habe man sich entschieden, 1000 Euro Belohnung für Hinweise auszusetzen, die zur Ergreifung des Täters führen. Diese Tat stelle keineswegs ein Bagatelldelikt dar, sondern gelte nach dem Tierschutzgesetz als Straftat, die mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren geahndet werden könne, betont Ruckelshaus.

Die Halter hatten Anzeige erstattet und selbst eine Belohnung ausgesetzt, sie wollen 500 Euro zahlen, wenn der Täter überführt wird. Hinweise dazu nimmt die Polizei Wunstorf unter Telefon (05031) 95300 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wtrikbzuzsvg3anodb
Hoffest: Wenige Besucher trotzen dem Regen

Fotostrecke Wunstorf: Hoffest: Wenige Besucher trotzen dem Regen