Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Katholiken diskutieren über neue Strukturen

Wunstorf Katholiken diskutieren über neue Strukturen

Den Katholiken in Wunstorf stehen in den nächsten Monaten erhebliche Veränderungen bevor. In einer Gemeindeversammlung am Montag, 11. April, stellen die Verantwortlichen bei St. Bonifatius die Zukunftspläne vor.

Voriger Artikel
Barne-Stadion: Sanitäranlagen werden geplant
Nächster Artikel
Polizei umstellt Wohnhaus und findet Waffe

Die Kirchengemeinde St. Bonifatius bekommt nach Alfons Berger keinen eigenen Pfarrer mehr.

Quelle: Carola Faber

Wunstorf. Ende April tritt der Wunstorfer Pfarrer Alfons Berger in den Ruhestand, deshalb betreut danach zunächst sein Neustädter Amtskollege Matthias Ziemens die Wunstorfer Katholiken mit. Ab Sommer 2017 werden die Geistlichen dann sogar ein gemeinsames Pastoralteam für Neustadt, Wunstorf und Nienburg bilden - es wird dreiköpfig mit zwei Priestern und einem Gemeindereferenten sein.

Die Versammlung beginnt um 19.30 Uhr in der Kirche an der Hindenburgstraße. Die Gemeindemitglieder erhalten Information von Generalvikariatsrat Christian Hennecke, Probst Martin Tenge vom Dekanat Hannover und ihrem künftigen Pfarrer Ziemens aus St. Peter und Paul.

Von Sven Sokoll

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft