Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Feuer geht von Mehrfachsteckdosen aus

Wunstorf Feuer geht von Mehrfachsteckdosen aus

Nach einem Kellerbrand an der Hasselhorster Straße in der Nacht zu Sonntag ist ein Hausbewohner mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Nach ersten Angaben der Feuerwehr hatten aneinandergereihte Mehrfachsteckdosen das Feuer wohl ausgelöst.

Voriger Artikel
Bürgermeister lässt im Bad die Hüllen fallen
Nächster Artikel
Praxis-Einbrecher stehlen Medikamente

Die Feuerwehr ist zu einem Kellerbrand alarmiert worden.

Quelle: Symbolbild

Blumenau/Wunstorf. Die Feuerwehren aus Blumenau und Luthe waren gegen 2.45 Uhr zu dem Mehrfamilienhaus alarmiert worden. Rauchwarnmelder in den Erdgeschosswohnungen hatten die Anwohner geweckt. Rauch hatte sich bereits im Treppenhaus verteilt, auch weil eine Brandschutztür festgestellt war und so ihre Funktion nicht erfüllen konnte. Ein Bewohner dämmte den Brand etwas ein, die Feuerwehr konnte ihn dann aber ganz unter Kontrolle bringen.

Die Polizei ermittelt weiter wegen der Brandursache. Insgesamt 21 Feuerwehrleute wurden an den Einsatzort gerufen.

An der König-Ludwig-Straße in der Kernstadt hatten drei Kinder bereits am Freitag gegen 15.40 Uhr ein etwa 10 Quadratmeter große Wiesenfläche in Brand gesetzt. Das Feuer wurde gelöscht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6k6frww9y7rgrgdjp
Klosterstraße: Arbeiten ruhen bis März

Fotostrecke Wunstorf: Klosterstraße: Arbeiten ruhen bis März