Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kinder erkunden den Bauernhof

Kolenfeld Kinder erkunden den Bauernhof

Großer Auftrieb am Montag auf dem Hof Arkenberg in Kolenfeld: Der Landwirtschaftsminister Niedersachsens, Christian Meyer, war für den offiziellen Startschuss zur Aktionswoche Landwirtschaft für kleine Hände angereist.

Voriger Artikel
Gestohlene Fahrräder im Kornfeld entdeckt
Nächster Artikel
Sparkasse ersetzt Kindergarten gestohlenes Geld

Bei der Aktion Landwirtschaft für kleine Hände nutzt Leon die Chancen und nimmt Kontakt zu einem der vielen Kälbchen auf.

Quelle: Albert Tugendheim

Wunstorf. Noch bis zum Freitag lädt der Niedersächsische Landfrauenverband dabei landesweit Kinder aus Tagesstätten in Betriebe ein.

Ziel der Aktion ist es, dass der Nachwuchs ein Gefühl für das bekommen soll, was Landwirte machen und vor allem dafür, wo die Lebensmittel herkommen. Das sei aus Sicht der Vorsitzenden des Niedersächsischen Landfrauenverbands Hannover, Barbara Otte-Kinast, auch bitter nötig.

Vor zahlreichen geladenen Gästen, darunter auch der frühere Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen, zitierte sie Ergebnisse des Jugendreports Natur, der vor fünf Jahren bestürzende Unkenntnis zum Thema Natur ans Tageslicht gebracht hatte. 21 Prozent der befragten Kinder aus sechsten und neunten Klassen in Deutschland wussten nicht, dass aus einem Kuheuter keine H-Milch kommt. 49 Prozent der Kinder meinten, Kühe werden nur einmal am Tag gemolken und am Wochenende nicht.

Die Kinder der DRK-Kita Wunstorf durften sich gestern ausführlich umsehen, das hatten zuvor auch schon die Kinder der Johanniter-Kita Zwergenwelt getan. Alle nahmen Kontakt zu den Kälbchen auf und sahen, wie die ausgewachsenen Kühe - auf dem Hof von Fred Arkenberg und Ina Arkenberg-Kallmeyer gibt es etwa 130 Milchkühe - selbstständig in den Melkroboter gingen. Zudem konnten sie ausprobieren, wie mit kräftigem Schütteln Milch zu Butter wird.

Um beständig Wissen über Nahrungsmittel zu fördern, fordern die Landfrauen seit Langem ein eigenes Unterrichtsfach Allgemeinwissen in den Schulen. Die Aktionswoche wird vom Minister gefördert. „Nur wer weiß, wie Lebensmittel hergestellt werden, kann sie auch wertschätzen“, sagte Meyer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Albert Tugendheim

doc6sou12065oi1e3senhn4
Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft

Fotostrecke Wunstorf: Engelsflügel haben es in Innenstadt geschafft