Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Klingenberg wechselt nach Neustadt

Wunstorf Klingenberg wechselt nach Neustadt

Einen Abschied auf der Insel Wilhelmstein hat es am Mittwoch für Wunstorfs Kommissariatsleiter Gerd Klingenberg gegeben. Gleichzeitig begrüßte Polizeivizepräsident Thomas Rochell den Ersten Polizeihauptkommissar Dirk Hallmann als neuen Chef der Wunstorfer Polizei.

Voriger Artikel
Stadttheater und Abtei erhalten ein Logo
Nächster Artikel
Musikschule soll mehr Geld bekommen

Übergabe am Ufer: Gerd Klingenberg (links) leitet das Kommissariat in Neustadt, Dirk Hallmann übernimmt das in Wunstorf.

Quelle: Albert Tugendheim

Wunstorf. Zahlreiche Gäste schipperten in Auswanderern auf die Insel, um Klingenberg zu verabschieden und Hallmann zu seiner Ernennung zu gratulieren.

Klingenberg wechselt die Dienststelle, der Berenbosteler bleibt aber in der Nähe: Er übernimmt die Leitung des Kommissariats Neustadt. Seit Mai 2007 hatte er das Wunstorfer Kommissariat geleitet. Gern wäre er, so gestand er gestern, noch geblieben. Schließlich kann er so nicht mehr miterleben, wie Neubau und Restaurierung des Kommissariats an der Amtsstraße voranschreiten.

In Erinnerung bleibt ihm die Befriedung der Wohnwelt - so nennt Klingenberg die Tatsache, dass es kaum noch Stress mit dem Zentrum gibt. Unvergessen auch die Begegnung mit dem Dalai Lama. Ungern erinnert er sich an Vorkommnisse in der Wache, bei denen sich ein Kollege mit seiner Dienstwaffe schwer verletzte.

Nachfolger Hallmann hat einige Stationen hinter sich: Autobahnpolizei, Schichtleiter bei der Polizei in Garbsen, Leitung des Kommissariats Mellendorf, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Polizeidirektion. 2007 berief der Innenminister Hallmann zu seinem Referenten, 2010 wurde er Sprecher des Ministers. Zuletzt war er stellvertretender Leiter des Kommissariats Hannover-Südstadt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Albert Tugendheim

doc6sk7wpk6v2aq34d0hd8
DLRG sucht eine neue Bleibe

Fotostrecke Wunstorf: DLRG sucht eine neue Bleibe